• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

18,1 Millionen Euro für Kinder in Not

05.12.2016

Berlin Mit jeder Menge Prominenz und Glamour hat die „Bild“-Benefizgala „Ein Herz für Kinder“ 18,1 Millionen Euro für Kinder in Not gesammelt und damit einen neuen Spendenrekord nur knapp verpasst. In der live vom ZDF ausgestrahlten und von Johannes B. Kerner moderierten Show nahmen am Samstagabend Stars wie Boris Becker, Angelique Kerber, Andreas Gabalier, Simone und Sophia Thomalla, Anja und Gerit Kling oder Wolfgang Stumph die Anrufe von Spendern entgegen.

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg überreichte im Namen eines Autoherstellers eine Spende von einer Million Euro, die Musiker Marius Müller-Westernhagen und Nena traten gemeinsam mit ihren schon erwachsenen Kindern auf.

Im Schnitt sahen die gut dreistündige Show in diesem Jahr 3,4 Millionen Zuschauer – zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr kam sie damit auf Platz drei. Die Aktion „Ein Herz für Kinder“ gibt es seit 1978. Im vergangenen Jahr kam eine Rekordsumme von rund 18,9 Millionen Euro zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.