• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Früheres Hausboot von Tom Hanks steht zum Verkauf

11.10.2018

San Francisco (dpa) - Ein Hausboot, auf dem Oscar-Preisträger Tom Hanks (62, "Forrest Gump") in den 1970er Jahren lebte, steht in Nordkalifornien zum Verkauf. Satte 600.000 Dollar (gut eine halbe Million Euro) soll der zukünftige Besitzer für das kleine, zweigeschossige Hausboot mit zwei Schlafzimmern zahlen.

Das 1973 gebaute Wohnschiff, das im Hafen von Alameda bei San Francisco liegt, habe einst Hanks' Vater Amon Hanks gehört, heißt es auf der Makler-Webseite.

"Es ist wahr", kommentierte Tom Hanks am Mittwoch einen Bericht von "Patch.com" über die Immobilie. Er habe von 1973 bis 1976 mit seinem Vater und seiner Stiefmutter Frances auf dem Hausboot gewohnt. Hanks war damals ein Teenager und ging im benachbarten Oakland zur Schule. Nach der Trennung seiner Eltern, als er vier Jahre alt war, lebte Hanks bei seinem Vater, der nach wenigen Jahren neu heiratete.

Der Oscar-Preisträger war zuletzt an der Seite von Meryl Streep in dem Drama "Die Verlegerin" im Kino zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.