• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Strafprozess: Automat gesprengt – Mittäter verblutet

02.08.2016

Hanau Der Prozess um eine Automatensprengung mit tödlichen Folgen ist am Montag vor dem Landgericht Hanau neu aufgerollt worden. Angeklagt sind zwei Männer, die mit einem weiteren Komplizen nachts einen Fahrkartenautomaten im baden-württembergischen Wittighausen-Gaubüttelbrunn in die Luft gejagt hatten. Bei der Explosion am 17. September 2013 wurde ein Komplize lebensgefährlich verletzt, er war kurze Zeit später gestorben.

Der Fall war für die Ermittler mysteriös. Zunächst war an der Bahn-Haltestelle Gaubüttelbrunn bei Wittighausen (Landkreis Main-Tauber) ein Fahrkartenautomat gesprengt worden. Nur wenige Stunden später hatte die Polizei einen anonymen Hinweis erhalten: In der Nähe des 120 Kilometer entfernten Bahnhofs Bad Soden-Salmünster fanden die Beamten einen schwer verletzten Mann aus Zeitlofs im Landkreis Bad Kissingen. Der 47-Jährige erlag aber noch vor Ort seinen Kopfverletzungen. Zunächst wurde ein Tötungsdelikt vermutet, später stellte sich heraus, dass die tödlichen Verletzungen von der Sprengung des Automaten herrührten.

Der Bundesgerichtshof hatte die neue Verhandlung angeordnet, weil die Verurteilung nach BGH-Ansicht nicht ausreichend begründet wurde. Richterin Susanne Wetzel machte zum Auftakt des Revisionsprozesses bereits deutlich, dass das Urteil der 1. Großen Strafkammer keine Fehler enthalte. Zudem wollen die heute 54 und 37 Jahre alten Männer erneut umfassende Angaben machen.

In einem ersten Prozess im Juli 2014 waren die beiden zu sieben beziehungsweise fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht ging von versuchtem Mord aus. Den Richtern am Bundesgerichtshof in Karlsruhe reichten die Gründe zur Verurteilung wegen versuchten Mordes nicht aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.