• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Auktion: Bembel und Bambis für guten Zweck

19.08.2016

Wiesbaden /Oldenburg Die Versteigerung des Nachlasses von Showmaster Heinz Schenk wird am Sonnabend in Wiesbaden zu einem großen Treffen von Fans des einstigen Fernsehstars. „Wir rechnen mit mehreren Hundert Bietern. Es gibt Gebote aus ganz Europa“, sagte Horst Klemmer am Donnerstag im Gespräch mit dieser Zeitung.

Der Oldenburger Künstler-Manager hatte Heinz Schenk 40 Jahre lang gemanagt und vertrauensvoll mit ihm zusammengearbeitet: „Einen schriftlichen Vertrag kannten wir nicht. Wir haben alles per Handschlag abgeschlossen.“ Horst Klemmer verwaltet auch den Nachlass von Heinz Schenk. In Schenks früherem Wohnhaus im Stadtteil Naurod wird sein gesamter Besitz versteigert. Der Moderator der Sendung „Zum blauen Bock“ war 2014 im Alter von 89 Jahren gestorben.

„Die Einrichtung des Hauses ist seit dem Tod des Showmasters praktisch unverändert“, so Horst Klemmer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da Schenk ein großer Sammler gewesen sei, ist das zu versteigernde Inventar sehr umfangreich. Neben einer Sammlung von 300 Taschenuhren und allen Folgen des „Blauen Bock“ auf Videokassetten werden beispielsweise auch zwei Bambi-Fernsehpreise angeboten.

Der Wert des Inventars wird auf 60 000 Euro geschätzt. Auktionator Stefan Niederauer geht jedoch davon aus, dass die Auktion einen höheren Betrag erbringen wird. „Die Nachfrage an signierten Bembeln ist so groß, dass wir sie nicht befriedigen können. Wir bräuchten mehr Bembel.“ Auch für die beiden Bambi gibt es schon Gebote. „Die liegen noch im dreistelligen Bereich, aber das kann sich jederzeit ändern“, erklärte der Auktionator, der keine konkreten Summen nannte.

Schenks Haus ist bereits zum Preis von rund einer Million Euro verkauft und soll bis Ende September geräumt werden. Der Showmaster hatte zu Lebzeiten verfügt, dass sein Vermögen nach seinem Tod in eine Stiftung zur Förderung junger Unterhaltungskünstler gehen sollte. „Den Preis vergeben wir zum ersten Mal am 11. Dezember 2017, an Heinz’ Geburtstag“, so Horst Klemmer.

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.