• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

„Traumschiff“: Sascha Hehn geht von Bord

26.05.2018

Berlin Ein Abgang von der Brücke des „Traumschiffs“ ist selten. Die Rolle als Kapitän in der populären ZDF-Serie ist auf Kontinuität angelegt. Alle bisherigen Darsteller waren jahrelang dabei. Nun verlässt Sascha Hehn (63) das „Traumschiff“, das er seit 2013 regelmäßig in reizvolle Kreuzfahrtreviere steuert. „Es gibt viele Gründe dafür, einer davon ist, dass sich in der Fernsehbranche vieles verändert hat und das nicht immer zum Positiven“, sagte der Schauspieler zur Begründung, warum er künftig nicht mehr als Kapitän Victor Burger an Bord sein will.

„Leider hat die Serie in den letzten zwei Jahren ihren Charme verloren“, sagte Hehn. „Vielleicht ist der ja mit Wolfgang Rademann gegangen – ich weiß es nicht, aber meinen möchte ich gern noch eine Weile behalten.“

Rademann, der das Format erfunden hatte, starb im Februar 2016 im Alter von 81 Jahren. Der Berliner hatte mit Serien wie „Das Traumschiff“ und „Schwarzwaldklinik“ Fernsehgeschichte geschrieben und war auf Quoten-Hits abonniert. Auch heute noch hat das „Traumschiff“, das seit 1981 durch die Weltmeere kreuzt, im ZDF eine feste Fangemeinde. Die jüngste Folge im April, als die „Amadea“ in Richtung Malediven schipperte, hatte 6,26 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 18,6 Prozent.

Hehn deutete allerdings Konflikte mit den Machern der Reihe an: „Glauben Sie mir, ich habe in den letzten sechs Jahren alles versucht, um das Produkt innovativ weiter nach vorn zu bringen, aber es ist mir nicht gelungen.“

Für Hehn ist es nicht der erste Abgang von Bord. Der Schauspieler war bereits von 1981 bis 1987 als Chef-Steward Victor auf dem Schiff zu sehen, von 1987 bis 1991 spielte er dann dessen Zwillingsbruder, den Ersten Offizier Stefan Burger.

Hehns direkter Vorgänger auf der Brücke, der verstorbene Siegfried Rauch, hatte die Kapitänsmütze deutlich länger auf: Er war 1999 in die Rolle geschlüpft, die er bis 2013 innehatte. Davor hatten Heinz Weiss von 1982-1999 und Günter König von 1981-1982 das Sagen an Bord.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.