• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Diese Filme schicken Sie ins Weltall

21.07.2019

Berlin Seit seinen Anfängen erobert das Kino unseren nächsten Nachbarn im Weltall. Wie sich Regisseure den Mond vorstellten:

„Die Reise zum Mond“ (1902)

Der Franzose Georges Méliès macht mit seinem etwa 13-minütigen Science-Fiction-Stummfilmklassiker in den Anfangsjahren der Filmgeschichte Furore. Seine Raumfahrer bekommen es mit feindlichen Mondbewohnern zu tun. Besonders berühmt ist die Spezialeffekt-Szene, in der die Kapsel im rechten Mondauge landet.

„Die Frau im Mond“ (1929)

In Fritz Langs letztem Stummfilm macht sich eine sechsköpfige Crew auf den Weg zum Mond, um dort nach Gold zu suchen. Der deutsche Regisseur zeigt in den mehr als 150 Minuten keine Mondbewohner, sondern fokussiert sich auf die wissenschaftliche Eroberung des Alls. Als dramatisches Element erfindet er den heute in der Raumfahrt üblichen Countdown.

„2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)

Das US-Filminstitut hält Stanley Kubricks Meisterwerk für den besten Science-Fiction-Streifen. Seine optischen Effekte prägen das Genre. Berühmt ist die Anfangsszene, in der Frühmenschen auf der Erde unter den Klängen von Richard Strauss’ „Also sprach Zarathustra“ und dem Einfluss eines schwarzen Monolithen Werkzeuge und Waffen entdecken. Die von Außerirdischen errichtete Stele wird Jahrtausende später auch auf dem Mond gesichtet.

„Wallace & Gromit: Alles Käse“ (1989)

Im ersten Knet-Trickfilm des Briten Nick Park fliegen der Erfinder Wallace und sein Hund per Rakete zum Mond. Ihnen ist nämlich der Käse ausgegangen, und auf dem Gestirn gibt es bekanntlich mehr als genug. Doch erwartet die Mundräuber dort der Bewacher des Mondes - und ihre Rückreise steht auf dem Spiel.

„Apollo 13“ (1995)

Eigentlich sollte „Apollo 13“ im April 1970 als dritte Nasa-Mission auf dem Mond landen, doch explodierte auf halber Strecke ein Sauerstofftank. Die Crew musste nach einer Runde um den Mond auf die Erde zurückkehren. Ron Howard verfilmt den Fehlschlag mit Tom Hanks in der Rolle des US-Kommandanten James Lovell - samt berühmt gewordenem Zitat „Houston, wir haben ein Problem“.

„Space Cowboys“ (2000)

Clint Eastwood, Tommy Lee Jones, Donald Sutherland und James Garner spielen gealterte Astronauten, die im All einen Satelliten unschädlich machen sollen, weil dieser auf die Erde zusteuert. Einer von ihnen sitzt am Ende einsam auf dem Mond.

„Transformers 3: Die dunkle Seite des Mondes“ (2011)

Im dritten Teil der Actionreihe entdecken die US-Raumfahrer Neil Armstrong und Buzz Aldrin bei ihrem Mondspaziergang 1969 in streng geheimer Mission ein gewaltiges Alien-Raumschiff - mit den entsprechenden Auswirkungen auf den späteren Kampf: Roboter gegen Roboter, Roboter gegen Mensch.

„Iron Sky“ (2012)

In dem absurd-komischen, politisch vollkommen unkorrekten Action-Trash-Spektakel aus Finnland leben die Nachfolger von Adolf Hitler in der Polarstation Neuschwabenland auf dem Mond. Die Nazi-Gemeinde um Oberbösewicht Udo Kier bastelt daran, auf die Erde zurückzukehren und die Weltherrschaft an sich zu reißen. Kult.

„Aufbruch zum Mond“ (2018)

Es ist die Geschichte von Neil Armstrong, der 1969 als erster Mensch den Mond betritt - gespielt von Superstar Ryan Gosling. Regisseur Damien Chazelle inszeniert die Mission nicht als patriotisches Heldenwerk, sondern als sehr persönlichen Moment. Daher wird auch nicht die US-Fahne effektvoll in den Boden gerammt.

Mehr zur Mondlandung 1969 lesen Sie in unserem Online-Spezial.

Lesen Sie auch:
Berlin

Raketenkonstrukteur Wernher Von Braun
Für seinen Traum arbeitete er mit Hitler und Kennedy

Für seinen Traum arbeitete er mit Hitler und Kennedy
Moskau

Sergej Koroljows Erfolge In Der Udssr
Der Raketen-Pionier, der zu früh starb

Der Raketen-Pionier, der zu früh starb
Houston

Dieser Müll Liegt Auf Dem Mond
Raumsonden, Handtücher und Körperflüssigkeiten

Raumsonden, Handtücher und Körperflüssigkeiten
Washington

Die Crew Der Apollo 11
Sie waren die Helden der ersten Mondlandung

Sie waren die Helden der ersten Mondlandung
Washington

So Lief Der Wettlauf Zum Mond
Von Gagarin bis Armstrong

Von Gagarin bis Armstrong
Berlin

Die Mondlandung In Der Literatur
Was Tim und Struppi Neil Armstrong voraus hatten

Was Tim und Struppi Neil Armstrong voraus hatten
Berlin

Land Soll „zentrale Rolle“ Spielen
Industrie will Deutschland zum Mond schicken

Industrie will Deutschland zum Mond schicken
Bonn

Das Ende Von „star Trek“ In Den Usa
Als Captain Kirk Neill Armstrong Platz machte

Als Captain Kirk Neill Armstrong Platz machte
München

Landung 2024 Geplant
Wie Deutschland am Wettlauf zum Mond teilnimmt

Wie Deutschland am  Wettlauf zum Mond teilnimmt
Erfurt

Deutsche Astronauten
„Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so lebenswert ist“

„Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so lebenswert ist“
Houston/Washington

Mondlandung Für Touristen
Auf den Spuren der NASA-Helden

Auf den Spuren der NASA-Helden
Speyer

Charles Duke Im Kontrollzentrum
Er hörte Armstrongs Worte auf dem Mond als erstes

Er hörte Armstrongs Worte auf dem Mond als erstes
Berlin

Verschwörungstheorien Zur Mondlandung
Ein Bild vom Mond oder aus dem Studio?

Ein Bild vom Mond oder aus dem Studio?
Berlin/Göttingen

Überraschende Fakten Zum Erdtrabanten
Die Geheimnisse des Mondes

Die Geheimnisse des Mondes
New York

Originale Werden Versteigert
Millionen Dollar für „Apollo 11“-Erinnerungen

Millionen Dollar für „Apollo 11“-Erinnerungen
Berlin

Die Technik Hinter „apollo 11“
„Hans“ und „Franz“ transportieren die Rakete

„Hans“ und „Franz“  transportieren die Rakete
New York

Dokumentarfilm Zu „apollo 11“
Neue Bilder eines historischen Ereignisses

Neue Bilder eines historischen Ereignisses
Berlin

Computer-Technik Der 1960er
Mit einem iPhone-Bruchteil zum Mond

Mit einem iPhone-Bruchteil zum Mond
Berlin

Tagebuch Der „apollo 11“-Mission
So landete der „Adler“ auf dem Mond

So landete der „Adler“ auf dem Mond
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.