• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Eine ziemlich öffentliche Privatsache

05.08.2019

Berlin /Rom Das Gerücht war schon seit jeher das Schmieröl für eine Karriere im Showgeschäft. Je länger über einen geredet wird, desto besser. Zu den Meisterinnen dieses Fachs gehört Heidi Klum, Deutschlands präsentestes Model. Seit Tagen, wenn nicht Wochen, hält die Fernsehmoderatorin sich mit der Frage in den Schlagzeilen, ob die 46-Jährige nun den 29 Jahre alten Musiker Tom Kaulitz geheiratet hat oder nicht. Dieses Wochenende sollte es also wirklich so weit sein mit Ehemann Nummer drei.

Sommer, Zitronenbäume, plätscherndes Meer: Die italienische Promi-Insel Capri ist die Kulisse für diese viel bejubelte „Hochzeitsfeier des Jahres“. Das Model und der Gitarrist der Rockband Tokio Hotel hatten ihre Liebe schon vor einem Jahr in einem Knutschvideo auf Capri festgehalten.

Nun schritt Heidi hippiemäßig in einem wallenden, schulterfreien Brautkleid barfuß die Treppe auf der Luxusjacht „Christina O“ von Aristoteles Onassis hinunter, Tom erwartet sie auf dem blumengeschmückten Deck. Zwillingsbruder Bill Kaulitz soll die Trauungszeremonie am Samstag geleitet haben. Es ist Zeit für das Jawort: „Ihr könnt euch nun küssen, Tom und Heidi Kaulitz“, berichten Reporter der „Bild“-Zeitung von vor Ort. Nur die offizielle Bestätigung, dass die beiden nun wirklich verheiratet sind, stand aus. Heidis Vater Günther Klum äußerte sich zu den Spekulationen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nur wie folgt: „Die Frage der dpa ist wohl überflüssig“, antwortete er auf die Bitte nach einer Bestätigung, dass die beiden am Samstag heiraten. Schließlich berichtet die Presse ja seit Tagen über das Ereignis. Am Sonntag meldet sich Vater Klum nicht mehr. Aber: War er bei der Feier überhaupt dabei oder fehlte er?

Schon vor Wochen hatte die „Germany's-Next-Topmodel“-Moderatorin angekündigt: Lange könne es mit der Hochzeit nicht mehr dauern. Selbst ihr Heimatort Bergisch Gladbach in Nordrhein-Westfalen hoffte auf die große Party. Auf Instagram postete Heidi ein Bild von Tom mit den Worten: „Ich kann es nicht erwarten“ – dazu ein kleines Braut-Emoji. Heidi hat schon zwei Ehen hinter sich – Tom, geboren in Leipzig und mit Tokio Hotel im Raum Magdeburg groß geworden, eine.

Nun konnten sich ihre mehr als 6,4 Millionen Follower ihren Reim auf ein Bild von Heidi im Tanga auf der Sonnenliege machen. Darunter die Worte: Ich arbeite an meiner Bräune und an der Hochzeits-To-do-Liste. Es folgen Fotos von Heidi stets in Weiß, mal unter den für Capri typischen Zitronenbäumen, mal vor den Faraglioni-Felsen.

Auf der Insel vor Neapel ist man stolz auf den prominenten Gast. Die Modefirma Bulgari feierte hier kürzlich eine große Sause, Ferrari auch. Natürlich sei man geehrt, wenn Prominente wie Klum das Image der Insel positiv beeinflussten, heißt es im Bürgermeisteramt in Capri. Doch ein Blick in die Akten zeige, dass weder eine „Signora Klum“ noch ein „Signor Kaulitz“ am Standesamt für eine Hochzeit angemeldet seien. Privatsache, vielleicht eine symbolische Feier?, legt die freundliche Frau im Standesamt nahe.

In der Tat gibt es schon seit Monaten Gerüchte, dass Klum und Kaulitz schon längst verheiratet sind. Zuletzt hatte es Berichte gegeben, das Paar habe sich bereits im Februar standesamtlich getraut. Toms Bruder Bill sagte dazu in einem RTL-Interview: „Ich kann euch eins verraten: Die Hochzeit steht noch an.“ Nun wurde gemunkelt, dass er als Mitglied einer Internetkirche die Vermählung geleitet hat. Offen blieb, ob Klum künftig einen Doppelnamen trägt und sich mit „HKK“ abkürzen könnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.