• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Trends: Darauf fährt man in 2019 ab

31.12.2018

Berlin Was 2019 so angesagt sein könnte – der Versuch eines Überblicks in Sachen Ausgehen, Mode, Reisen, Hobbys und Mobilität:

Bars wie Sterneküchen

An der schon im Oktober vom Fachmagazin „Mixology“ gekürten „Bar des Jahres Deutschland“, der Velvet-Bar in Berlin-Neukölln, lässt sich ein Trend zum gehobenen Trinken ablesen. „Wir wollten eine Bar auf Sterne-Niveau – ein Pendant zur Restaurantszene“, sagte Geschäftsführer Robert Havemann. So werden nicht nur einfach Gin Tonic und Co. angeboten, sondern es kommen per Zentrifuge gemixte Cocktails ins Glas und bevorzugt Essenzen aus gerade saisonalen Gewächsen. Apropos Sterneküche: Statt wie bislang schon im Herbst des Vorjahres, kommt der Sterne vergebende rote Restaurantführer „Guide Michelin“ für Deutschland 2019 erst Ende Februar heraus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mode wie im Krieg

Das Modemagazin „Vogue“ fragte schon letzten Sommer, ob im Frühjahr 2019 Normcore (Normalo-Look) von Warcore (einem Kriegs-Look) abgelöst wird. Labels wie Alyx, Heron Preston, Off-White, Givenchy, Louis Vuitton und Vetements spielen damit. Auch bei den einflussreichen Designern Raf Simons (Calvin Klein) und Demna Gvasalia (Balenciaga) spiegelt sich sowas wider. Es geht um Kreationen, die an Sturmmasken, kugelsichere Westen oder Harnesse (Ledergeschirr am Oberkörper) denken lassen. Der Military-Look gilt auch als (verspielte) Mode-Reaktion auf die instabile Welt und Abschottungserscheinungen.

Urlaub in der Heimat

Der weltbekannte Reiseführer „Lonely Planet“ setzte Deutschland bei seinen zehn Top-Ländern 2019 auf Platz zwei hinter Sri Lanka. „Deutschland verzaubert und überrascht – auch die, die hier leben“, heißt es im Buch „Lonely Planets Best in Travel 2019“. Als Grund, warum Deutschland ausgerechnet 2019 bereist werden soll, wird vor allem der 100. Jahrestag der Gründung der Kunst- und Designschule Bauhaus genannt. Neue Museen in den drei Bauhaus-Städten Weimar, Dessau und Berlin und viele begleitende Events machten Deutschland attraktiv, heißt es. Weitere Deutschland-Tipps: München mit Bier und Weißwurst, der romantische Mittelrhein, die Elbphilharmonie in Hamburg und Berlins Nachtleben.

Urbaner Gartenbau

Ob der Bienenstock im Garten, basteln wie in den 70ern oder das Einlegen von Gemüse: Diese Hobbys bleiben aktuell. Sie werden uns laut Nicolette Naumann, Vize-Chefin der Frankfurter Messe Ambiente (8. bis 12. Februar 2019), auch noch eine Weile begleiten. „Im Kommen ist seit einigen Jahren auch das Urban Gardening (Gartenbau). Bisher war es eher ein Nischenthema, aber der heimische Anbau von Naschgemüse auf dem Balkon, Kräutern in Treppenaufgängen, Obst auf Balkonen oder kleinen Dachterrassen im städtischen Raum werden immer beliebter.“ Dieser Trend spiegele das tiefe Bedürfnis nach Naturerfahrung der wachsenden Stadtbevölkerung wider.

E-Roller

Um das Jahr 2000 waren Tretroller für Erwachsene in Mode. Gut 20 Jahre später könnte sich die elektrische Variante ausbreiten: der Elektro-Tretroller. Offiziell geregelt ist das bislang noch nicht. Aber 2019 soll es eine „Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr“ geben. Mehrere Firmen und Start-Ups mit viel Kapital bereiten bereits umfangreiche Angebote für Elektro-Tretroller zum Ausleihen etwa in Berlin vor – ähnlich wie die Leih-Fahrräder, Car-Sharing-Autos und Elektro-Motorroller in deutschen Großstädten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.