• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Familie will nach Ägypten fliegen und landet in der Türkei

15.09.2018

Bremen Die Familie hatte sich auf den Urlaub gefreut, doch es kam alles anders. Wie der „Weser-Kurier“ in Bremen berichtet, ist eine junge Familie jetzt am Bremer Flughafen in den falschen Flieger gestiegen.

Ursprünglich sollte es aus dem Bremer Spätsommer ab an das Rote Meer gehen. Ein paar Wolken hatte der Wetterbericht für den ägyptischen Badeort Hurghada angesagt, 30 Grad und mehr sollte das Thermometer trotzdem zeigen. Auf gut fünf Stunden Flugzeit hatte sich die Familie – Vater, Mutter, vierjähriges Kind – eingestellt. Gebucht hatte sie dann Sitze in einer Maschine der Fluggesellschaft Germania. Zweimal die Woche fliegt diese Fluglinie diese Strecke ab Bremen. Für die Familie endete der Routineflug aber trotzdem mit einer Überraschung.

Denn anders als geplant landeten die Eltern mit ihrem Kind nicht in Hurghada, sondern in der Türkei, genauer: in Antalya. Also 1100 Kilometer nördlicher als gedacht. Der Grund: Die Familie ist in das falsche Flugzeug gestiegen.

Die Fluggesellschaft Germania bestätigte unterdessen diesen Zwischenfall, über den zuerst das Luftfahrtportal Aerotelegraph berichtet hatte. „Aufgrund eines Versehens beim Boarding und ohne eigenes Zutun“, sei es der Familie möglich gewesen, in die türkische Stadt zu fliegen. Wie es dazu kommen konnte, kann die Airline derzeit noch nicht sagen. „Die Details werden derzeit in Zusammenarbeit mit unseren Partnern geklärt“, heißt es. „Selbstverständlich nehmen wir dieses Ereignis sehr ernst.“ Wahrscheinlich, so wird nach wie vor gemutmaßt, ist es beim Boarding zu einem Fehler gekommen. Die Familie, so heißt es, war für Nachfragen nicht zu erreichen.

Weitere Nachrichten:

Germania Fluggesellschaft

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.