• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

GESICHT VERPFLANZEN: Britische Ärzte dürfen

26.10.2006

LONDON LONDON/AFP - In einer Weltpremiere wollen britische Mediziner möglicherweise schon bald erstmals ein vollständiges Gesicht transplantieren. Die Ethik-Kommission des Free Royal Hospital in Hampstead gab gestern einem entsprechenden Antrag des plastischen Chirurgen Peter Butler statt.

Bis zu der Operation könnten allerdings noch einige Monate vergehen, da sein Team einen für den schweren Eingriff geeigneten Patienten sehr sorgfältig auswählen müsse, betonte Butler. Die von vier bis sechs Chirurgen vorgenommene Operation soll den Angaben zufolge bis zu zwölf Stunden dauern.

Als Patienten kämen nur Menschen in Frage, denen auch Dutzende chirurgische Operationen nach einer entstellenden Gesichtsverletzung nicht zu einem Leben in Normalität verholfen hätten, betonte Butler. Nach eigenen Angaben liegen ihm bisher Anfragen von 34 Interessenten aus aller Welt vor. Wegen der langwierigen Nachbehandlung soll ein Brite oder Ire für den Eingriff ausgewählt werden.

Bei der Operation würden die Haut, die darunterliegende Fettschicht, Blutgefäße und Adern eines Spenders verpflanzt.

Die Operation wäre die erste vollständige Gesichtsverpflanzung der Geschichte, Teil-Transplantationen wurden bereits in Frankreich und China vorgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.