• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Brücke in Brasilien eingestürzt

07.04.2019

Belém (dpa) - Im Norden Brasiliens ist eine Brücke teilweise eingestürzt. Noch unklar war, wie viele Menschen verletzt wurden und vermisst werden. Auslöser des Unglücks am Fluss Moju im Bundesstaat Pará war ein Fährunfall.

Das Schiff habe am frühen Samstagmorgen einen der massiven Pfeiler gerammt, daraufhin sei ein Teil der Flussüberführung ins Wasser gestürzt, berichtete das brasilianische Nachrichtenportal "globo.com" am Samstag (Ortszeit).

Aufnahmen zeigten die gewaltige Lücke, die anstelle des Mittelstücks über dem Fluss klaffte. Dem Bericht zufolge erstreckt sich die Brücke 868 Meter über den Moju. Der Gouverneur des Bundesstaates Pará, Helder Barbalho, berichtete, dass laut Augenzeugen zwei Kleinwagen ins Wasser gestürzt sein sollen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes auf der Brücke befunden hätten. Laut "globo.com" waren verschiedene Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr mit Schiffen und Hubschraubern vor Ort, um die Unglücksstelle zu untersuchen.

Die Brücke ist Teil einer Überlandstraße und eine wichtige Verbindung zwischen der Hauptstadt des Bundesstaates, Belém, und Orten im Landesinneren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.