• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Sexvideos bringen Musiker R. Kelly erneut in Bedrängnis

16.03.2019

Chicago Hat der berühmte US-Musiker R. Kelly (51) mehrere Mädchen und Frauen sexuell missbraucht? Die Staatsanwaltschaft ist zuversichtlich, Kelly diesmal zu überführen – anders als in einem früheren Prozess. Der Beschuldigte weist die Vorwürfe zurück.

Der Seesack mit dem pikanten Inhalt soll längere Zeit ständiger Begleiter von R. Kelly gewesen sein – im Aufnahmestudio, an Filmsets oder im Fitnessstudio. In dem Sack befand sich nach Aussage von Kellys Ex-Geliebter Lisa Van Allen eine Sammlung VHS-Kassetten mit Heimaufnahmen, die den Musiker beim Sex zeigten. Einige der Videos aus den 90er Jahren gelangten in fremde Hände, kursierten auf Flohmärkten oder wurden im Internet angeboten. Jetzt interessiert sich die Justiz brennend dafür.

Ein Video spielte bereits 2008 im Prozess wegen Kinderpornografie eine Rolle. Das Verfahren endete damals mit einem überraschenden Freispruch für den Musiker. Auf Videos basieren auch einige der neuen Anklagepunkte wegen sexuellen Missbrauchs von drei Mädchen und Frauen, mit denen sich der Grammy-Gewinner seit vergangenem Monat konfrontiert sieht. Der Beschuldigte weist die Vorwürfe zurück.

Unter anderem geht es jetzt um ein 45-minütiges Video, in dem Kelly Sex mit einem Mädchen haben soll, das vor laufender Kamera sagt, es sei 14. Das habe die Staatsanwaltschaft mit dazu bewegt, ein neues Verfahren gegen den Musikstar anzustrengen, sagt Anwalt Michael Avenatti. Im aktuellen Fall argumentiert Kellys Anwalt Steve Greenberg wie damals: Kelly sei in den Videos nicht zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.