• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Blau-Schwarz Oder Weiß-Gold?: Ein Kleid, das Internet – und ganz viele Farben

28.02.2015

New York Hat dieses Kleid die Farben weiß und gold - oder doch blau und schwarz? Ein Foto, auf dem verschiedene Menschen völlig unterschiedliche Farben sehen, beschäftigt seit Donnerstagabend das Internet. Auch Prominente wurden von dem Kleid-Fieber erfasst. So sieht Sängerin Taylor Swift laut einem Twitter-Eintrag blau und schwarz - Schauspielerin Julianne Moore dagegen weiß und gold. Ausgelöst hatte die Aufregung ein Foto auf der Blogplattform Tumblr, mit dem das Internet um Hilfe bei der Farbbestimmung gebeten wurde.

Das US-Magazin „Wired“ holte bei Experten bereits eine Auflösung für das Phänomen ein. Die Grund sei die Art, wie das Gehirn eine Farbkorrektur bei Tageslicht vornehme, erklärte Neurowissenschaftler Bevil Conway. Bei den einen Menschen würden beim Blick auf das Foto dabei die Blautöne herausgerechnet - sie sähen dann ein weißes Kleid mit goldenen Streifen. Für diejenigen, deren Gehirn eher die Goldtöne ausblende, sei das Kleid dann dunkelblau und schwarz. Er studiere individuelle Unterschiede in der Farb-Wahrnehmung seit 30 Jahren - aber das sei der bisher krasseste Fall, sagte Neurowissenschaftler Jay Neitz „Wired“.

Die Auflösung jedenfalls: Es ist ein dunkelblaues Kleid mit schwarzen Streifen. Das ergab sowohl eine Computer-Auswertung des Fotos bei „Wired“ als auch eine Blitz-Recherche der Website „BuzzFeed“. Das Kleid sei bei einer Hochzeit von der Mutter der Braut getragen worden. Zuvor habe sie ein Foto davon dem Brautpaar geschickt - und da gingen die Diskussionen los, was für ein Kleid darauf nun eigentlich abgebildet ist. Die Sängerin der Band, die bei der Hochzeit auftrat, stellte das Bild schließlich ins Netz.

Der deutsche Experte Michael Bach vom Universitätsklinikum Freiburg erklärte, die Wahrnehmung der Farbe hänge ganz stark von der spektralen Zusammensetzung der Beleuchtung ab - sowie davon, welche Spektralbereiche vom Stoff absorbiert und welche zurückgestreut würden. „Unser Gehirn, insbesondere unser Sehzentrum, ,weiß‘ das und versucht, die Beleuchtung ,abzuziehen‘“, erläuterte der Leiter der Sektion Funktionelle Sehforschung an der Klinik für Augenheilkunde.

Das Foto des Kleids sei unter „unglücklichen“ Lichtbedingungen aufgenommen worden, die eine optische Täuschung begünstigten, betonte Bach. So sei der Hintergrund auf der rechten Seite überstrahlt und der obere Streifen des Kleids links dunkler. „Aus dieser ungünstigen Situation versucht unser Gehirn, auf die ,wahre‘ Stofffarbe zu schließen.“

Wie bei anderen Internet-Sensationen versuchten auch Firmen, auf den Zug aufzuspringen. „Definitiv schwarz und blau“, twitterte ein Autokonzern zu einem entsprechenden Foto seines Sportwagens. Eine US-Fluggesellschaft veröffentlichte das Bild einer ihrer weißen Maschinen mit einem goldenen Streifen. Eine Kosmetikkette erinnerte daran, dass es bei ihr alle vier Farben gebe. Und eine große Online-Handelsplattform verschickte bei der Gelegenheit einen Link, unter dem man das Kleid im Original kaufen kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.