• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Fall Horst Arnold: Lehrerin legt Revision nach Freispruch ein

09.07.2011

KASSEL Nach dem Freispruch für einen unschuldig wegen Vergewaltigung verurteilten Lehrer geht das angebliche Opfer gegen das Urteil vor. „Wir haben Revision eingelegt“, sagte die Anwältin der Frau, Susanne Renner, am Freitag.

Das Landgericht Kassel hatte den 52-Jährigen am Dienstag nachträglich wegen erwiesener Unschuld freigesprochen. Zu den Gründen für den Schritt wollte sich Anwältin Renner nicht äußern. Im Verfahren muss die Revision erst begründet werden, wenn das Urteil schriftlich vorliegt.

Das dauert in der Regel mehrere Wochen. Danach hat die Partei vier Wochen Zeit, ihren Revisionsantrag zu erläutern. Die Frau, die mittlerweile in Bielefeld unterrichtet, hatte ihren ehemaligen Kollegen beschuldigt, sie 2001 an einer Schule im südhessischen Reichelsheim vergewaltigt zu haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.