• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Berlinale-Ehrenbär für Charlotte Rampling

17.12.2018

Berlin (dpa) - Die britische Film- und Theaterschauspielerin Charlotte Rampling (72) wird mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale geehrt. Mit mehr als 100 Film und TV-Fernsehproduktionen stehe Rampling für "ein unkonventionelles und aufregendes Kino", erklärte Berlinale-Intendant Dieter Kosslick am Montag.

Rampling wird den Preis bei den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin (7. bis 17. Februar) am 14. Februar im Berlinale Palast entgegennehmen.

Rampling war 2006 Präsidentin der Internationalen Berlinale-Jury und gewann 2015 den Silbernen Bären als Beste Darstellerin für "45 Years" (Regie: Andrew Haigh).

Sie wuchs in England und Frankreich auf. Seit Mitte der 1970er-Jahre lebt sie in Frankreich. Allein mit dem Regisseur François Ozon realisierte sie bisher vier Filme. Die Berlinale widmet der Schauspielerin auch eine Reihe mit ihren wichtigsten Filmen, darunter Luchino Viscontis "Die Verdammten", "Der Nachtportier" von Liliana Cavani, Ozons "Unter dem Sand" und "Swimming Pool" sowie Woody Allens "Stardust Memories".

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.