• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

KRIMINALITÄT: Frau erschlagen – Motiv noch unklar

22.01.2008

HETTSTEDT Wegen des Verdachts auf Totschlag hat das Amtsgericht Hettstedt (Sachsen-Anhalt) am Montag Haftbefehl gegen einen 18- jährigen Mann erlassen. Er soll auf dem Marktplatz der Kleinstadt am Sonntag eine 54-Jährige zu Tode geprügelt haben. „Er handelte mit Tötungsvorsatz“, sagte Oberstaatsanwalt Andreas Schieweck. Das sei die zwingende Schlussfolgerung aus einer Zeugenaussage und dem Ergebnis der Obduktion.

Ein Taxifahrer hatte am Sonntag gegen 5.30 Uhr von seinem Büro aus beobachtet, wie der junge Mann auf die am Boden Liegende immer wieder eintrat. Die Frau starb im Krankenwagen an einem Schädelbasisbruch.

Das Motiv für die Tat ist nach Angaben der Ermittler weiter unklar. Der 18-Jährige soll zunächst in einer Pizzeria randaliert haben. Gegenüber dem Haftrichter habe der junge Mann gesagt, er könne sich an nichts erinnern, so Schieweck. Ein Atem-Alkoholtest bei dem 18-Jährigen habe einen Wert von 1,57 Promille ergeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.