• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Mosambikinaner harren auf Dächern aus

22.03.2019

Genf Das Welternährungsprogramm (WFP) verstärkt seine Hilfen für die Opfer des Wirbelsturms „Idai“ in Mosambik. Schätzungen zufolge sind in dem südostafrikanischen Land 1,7 Millionen Menschen dringend auf Hilfe angewiesen, erklärte WFP-Sprecher Herve Verhoosel am Donnerstag in Genf. Die mosambikanische Regierung habe zum ersten Mal in der Geschichte des seit 1975 unabhängigen Staates den Notstand ausgerufen. Auch in Simbabwe und Malawi sind Hunderttausende Menschen in Not geraten.

In Mosambik harren laut dem WFP viele Menschen in den Überschwemmungsgebieten immer noch auf Bäumen und Dächern aus. Die Helfer bräuchten dringend mehr Hubschrauber, um Lebensmittel und andere humanitäre Hilfsgüter zu den verzweifelten Menschen zu transportieren, sagte Verhoosel. Das WFP habe nur einen Hubschrauber in Mosambik im Einsatz, ein weiterer werde erwartet. Südafrika und andere Länder hätten indes einige Helikopter entsandt.

In der Region Buzi nahe der schwer betroffenen Stadt Beira hat sich den Angaben zufolge ein 125 Kilometer langer und elf Meter tiefer See gebildet. In dem Gebiet lebten zuvor Hunderttausende Menschen. „Entweder sie konnten fliehen oder es gibt dort eine sehr hohe Opferzahl“, sagte Nothilfekoordinator Pedro Matos.

Der Zyklon „Idai“ am Wochenende hatte Mosambik am schlimmsten getroffen, die wichtige Hafenstadt Beira ist nach Angaben der Vereinten Nationen sehr stark zerstört. Insgesamt haben nach UN-Schätzungen 400 000 Menschen in Mosambik ihre Unterkunft verloren. Bislang ist von mehr als 300 Toten die Rede, die Vereinten Nationen rechnen aber mit mehr als 1000 Opfern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.