• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Unglück: Zwei Piloten kamen bei Flugzeugabsturz ums Leben

13.07.2020

Haltern /Dülmen Nach dem tödlichen Absturz zweier niederländischer Segelflugzeuge im Münsterland, bei dem zwei Piloten starben, stand die Identität der Opfer am Sonntag nicht mit letzter Sicherheit fest. Grundsätzlich sei sie zwar bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Aber wegen der Schwere der Verletzungen werde es wahrscheinlich eine rechtsmedizinische Untersuchung geben, um letzte Sicherheit zu bekommen. Die Staatsanwaltschaft Essen habe ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung ermittle zur Unfallursache. Beide Behörden waren zunächst nicht erreichbar.

Die beiden Segelflugzeuge waren am Samstag in der Nähe des Flugplatzes Borkenberge abgestürzt. Einer der Toten wurde an einem Wald zwischen Haltern und Dülmen bei den Wracks entdeckt, der andere im Wald. Ein Zusammenstoß in der Luft oder auch Berührungen mit Baumwipfeln waren nicht ausgeschlossen worden. Fraglich war, ob die beiden Piloten zusammen gestartet waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die beiden Wracks lagen nach Polizeiangaben am Waldrand einige Hundert Meter auseinander. Trümmerteile wurden im direkten Umfeld gefunden. Polizisten durchkämmten nahe liegende Getreidefelder und stießen auch dort auf Teile. „Die werden jetzt erst einmal markiert und dann gucken sich die Experten das an und entscheiden, wie die weiter vorgehen können“, sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst.

Zur Identität der Opfer machte die Polizei zunächst keine Angaben. Zuvor sollten die Angehörigen informiert werden. Zeugen hatten nach dem Unglück die Polizei alarmiert. Die Luftaufsicht der Bezirksregierung und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurden den Angaben zufolge sofort informiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.