• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Gesellschaft: Rückkehr der alten Werte

30.08.2019

Hamburg Warum er eigentlich nicht Golf spiele, wurde Horst Opaschowski einmal gefragt. Antwort: „Da würde ich ja nur etwas für mich tun.“ Er wolle lieber etwas machen, das auch anderen nütze. Aus dieser Motivation heraus schrieb der inzwischen 78-jährige Zukunftsforscher wohl auch sein jüngstes Buch „Wissen, was wird“. Darin blickt er zurück auf seine Prognosen der vergangenen 50 Jahre, die er fortschreibt und größtenteils bestätigt findet. Zugleich schaut er nach vorn.

Seine Arbeit versteht der „Futurologe“, der zunächst Historiker werden wollte und schon mehrere Bundeskanzler beraten hat, nicht als Wahrsagerei: „Für mich als Zukunftsforscher gilt: Ich prophezeie gar nichts. Ich beobachte nur, was geschieht und wäge mögliche Folgen für die Zukunft ab“, schreibt er.

Dennoch kommt Opaschowski zu erstaunlich konkreten Prognosen: So erwartet er eine Renaissance konservativer Werte und der Familie – ein Trend, der sich jetzt schon andeute. Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft, Anstand und richtiges Benehmen zählt er die Top-Werte der Deutschen auf. „Die Wiederkehr alter Werte ist eine Antwort auf die ökonomischen und politischen Krisen unserer Zeit“, erklärt der Experte.

Auch Religiosität kehre wieder in den Alltag zurück – aber anders. Die Frage laute nicht mehr: „Welche Kirche bietet mir mehr Religion?“, sondern „Was hat mehr Sinn?“. Statt im Gottesglauben fänden die Menschen Sinn in Familie, in Nachbarschaft und Gemeinwesen. Für 90 Prozent der Deutschen sei die Familie das Wichtigste. Die Thesen sind nicht aus der Luft gegriffen. Opaschowski stützt sich auf eine Studie seines Hamburger Instituts, für die im März 1000 Bundesbürger ab 14 befragt wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.