• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Raumsonden, Handtücher und Körperflüssigkeiten

21.07.2019

Houston Die Menschheit vermüllt den Planeten – und auch sein kleiner Begleiter ist bereits übersät mit Hinterlassenschaften: Werkzeuge, Kabel und Kameras, Seife, Handtücher und Nagelscheren – aber auch Fäkalien, Urinbehälter und Beutel mit Erbrochenem liegen auf dem Mond. Nach den Besuchen vom Planeten Erde gleicht der Erdtrabant mancherorts einer Müllhalde. Rund tausend Dinge hat die Menschheit dort bereits zurückgelassen – allen voran die zwölf Apollo-Astronauten, die den Mond von 1969 bis 1972 betraten.

Einige der Hinterlassenschaften überraschen besonders. So brachte die Besatzung der legendären „Apollo-11“-Mission neben der goldenen Nachbildung eines Olivenzweigs 1969 eine Diskette voller „Goodwill“-Botschaften „vom Planeten Erde“ mit. Astronaut Alan Shepard schlug 1971 einige Golfbälle, um festzustellen, dass sie angesichts geringerer Schwerkraft wesentlich weiter als auf der Erde fliegen. Eine Bibel, die Feder eines Falken sowie 100 Banknoten ließ James Irwin bei der Mission „Apollo 15“ zurück. Charles Duke, zehnter Mensch auf dem Mond, entschied sich für ein Familienfoto.

Die NASA hat Buch über den Müll auf dem Mond geführt. In dieser Liste (Stand 2012) lässt sich nachlesen, was dort alles herumliegt.

Weiterhin landet Müll auf dem Mond

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die bis 2012 zurückgelassenen Objekte in einer Liste zusammengefasst. Seither brachten weitere Missionen Geräte zum Mond – etwa das chinesische Mondfahrzeug „Yutu“ (Jadehase). Anfang 2019 gelang es China zudem als erstem Land der Welt, eine Raumsonde auf der Rückseite des Mondes zu landen.

Der geplante Besuch einer israelischen Raumsonde scheiterte im April: „Beresheet“ zerschellte auf der Oberfläche – und liegt dort nun wie viele weitere Sonden, die gewollt oder ungeplant einschlugen. Der erste künstliche Flugkörper, der gezielt auf den Mond krachte, war am 13. September 1959 die Sonde „Lunik 2“ der damaligen Sowjetunion.

Mehr zur Mondlandung 1969 lesen Sie in unserem Online-Spezial.

Lesen Sie auch:
Berlin

Raketenkonstrukteur Wernher Von Braun
Für seinen Traum arbeitete er mit Hitler und Kennedy

Für seinen Traum arbeitete er mit Hitler und Kennedy
Moskau

Sergej Koroljows Erfolge In Der Udssr
Der Raketen-Pionier, der zu früh starb

Der Raketen-Pionier, der zu früh starb
Washington

So Lief Der Wettlauf Zum Mond
Von Gagarin bis Armstrong

Von Gagarin bis Armstrong
Erfurt

Deutsche Astronauten
„Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so lebenswert ist“

„Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so lebenswert ist“
Washington

Die Crew Der Apollo 11
Sie waren die Helden der ersten Mondlandung

Sie waren die Helden der ersten Mondlandung
Speyer

Charles Duke Im Kontrollzentrum
Er hörte Armstrongs Worte auf dem Mond als erstes

Er hörte Armstrongs Worte auf dem Mond als erstes
Houston/Washington

Mondlandung Für Touristen
Auf den Spuren der NASA-Helden

Auf den Spuren der NASA-Helden
Berlin

Verschwörungstheorien Zur Mondlandung
Ein Bild vom Mond oder aus dem Studio?

Ein Bild vom Mond oder aus dem Studio?
Berlin

Mondlandungen Im Kino
Diese Filme schicken Sie ins Weltall

Diese Filme schicken Sie ins Weltall
München

Landung 2024 Geplant
Wie Deutschland am Wettlauf zum Mond teilnimmt

Wie Deutschland am  Wettlauf zum Mond teilnimmt
Bonn

Das Ende Von „star Trek“ In Den Usa
Als Captain Kirk Neill Armstrong Platz machte

Als Captain Kirk Neill Armstrong Platz machte
Berlin

Land Soll „zentrale Rolle“ Spielen
Industrie will Deutschland zum Mond schicken

Industrie will Deutschland zum Mond schicken
Berlin

Die Mondlandung In Der Literatur
Was Tim und Struppi Neil Armstrong voraus hatten

Was Tim und Struppi Neil Armstrong voraus hatten
Berlin/Göttingen

Überraschende Fakten Zum Erdtrabanten
Die Geheimnisse des Mondes

Die Geheimnisse des Mondes
New York

Originale Werden Versteigert
Millionen Dollar für „Apollo 11“-Erinnerungen

Millionen Dollar für „Apollo 11“-Erinnerungen
Berlin

Die Technik Hinter „apollo 11“
„Hans“ und „Franz“ transportieren die Rakete

„Hans“ und „Franz“  transportieren die Rakete
New York

Dokumentarfilm Zu „apollo 11“
Neue Bilder eines historischen Ereignisses

Neue Bilder eines historischen Ereignisses
Berlin

Computer-Technik Der 1960er
Mit einem iPhone-Bruchteil zum Mond

Mit einem iPhone-Bruchteil zum Mond
Berlin

Tagebuch Der „apollo 11“-Mission
So landete der „Adler“ auf dem Mond

So landete der „Adler“ auf dem Mond
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.