• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

16-Jährige unter Mordverdacht

07.11.2019

Itzehoe /Dammfleth Im Verfahren um eine zerstückelte und einbetonierte Leiche in Schleswig-Holstein ist gegen die 16-jährige Tochter des Opfers Anklage wegen Mordverdachts erhoben worden. Die Jugendliche soll gemeinsam mit ihrer Mutter und deren neuem Freund den ehemaligen Lebensgefährten der Frau getötet haben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe, Peter Müller-Rakow, am Mittwoch.

In einem seit Mitte August laufenden Prozess müssen sich bislang die 37 Jahre alte Ex-Lebensgefährtin des Toten und ihr 47-jähriger neuer Freund vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts in Itzehoe verantworten. Laut Anklage sollen sie den 41-Jährigen im Frühjahr 2017 heimtückisch getötet haben. Die Leiche sollen sie zerstückelt und auf ihrem Reiterhof in Dammfleth im Kreis Steinburg vergraben haben. Motiv der Bluttat sollen Beziehungsstreitigkeiten gewesen sein.

Die beiden Angeklagten schwiegen bislang zu den Vorwürfen. Die Jugendliche trat bis zu ihrer Verhaftung im September als Nebenklägerin in dem Verfahren auf. Die junge Frau sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Zuvor hatte das „Flensburger Tageblatt“ darüber berichtet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.