• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Japan tötet wieder Wale

14.06.2014

Tokio Japan hat erstmals seit dem Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs gegen einen Teil seines Walfang-Programms wieder Wale getötet. 30 Minkwale seien seit April vor der Nordküste des Landes gefangen worden, weitere Schiffe der Walfangflotte sei zudem noch in abgelegeneren Teilen des Pazifiks im Einsatz, teilte die Fischereibehörde in Tokio am Freitag mit.

Der kommerzielle Walfang ist seit 1986 verboten. Japan führte aber weiter zwei Missionen im Jahr durch, bei denen Wale gefangen wurden, und beharrte darauf, dass diese Forschungszwecken dienten. Im März urteilte aber der Internationale Strafgerichtshof, dass das Walfangprogramm in der Antarktis - das zweite neben dem jetzigen im nordwestlichen Pazifik - keinen wissenschaftlichen Zwecken diene und eingestellt werden müsse. Japan setzte daraufhin den Walfang in der Antarktis für die kommende Saison aus, will aber gegen das Urteil vorgehen.

In der vergangenen Saison hatte Japan 251 Minkwale in der Antarktis gefangen, nur ein Viertel der anvisierten Zahl, sowie 224 weitere im Pazifik. In diesem Jahr wurde das Ziel für den Pazifik auf 210 gefangene Wale ausgegeben - fast um die Hälfte weniger als im Jahr zuvor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.