• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Eurovision Song Contest: Kandidaten für Vorentscheid stehen fest

07.01.2017

Hamburg Der NDR hat bekanntgegeben, welche Kandidaten es in den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) geschafft haben. Die Kandidaten sind: Axel Maximilian Feige (28) aus Hamburg, Felicia Lu Kürbiß (21) aus Freilassing (Bayern), Helene Nissen (20) aus Hollingstedt (Schleswig-Holstein), Isabella „Levina“ Lueen (25) aus Berlin und Wilhelm „Sadi“ Richter (19) aus Dortmund.

Die Kandidaten werden am 9. Februar in einer live in der ARD ausgestrahlten Show gegeneinander antreten. Der Künstler mit den meisten Zuschauerstimmen wird Deutschland dann am 13. Mai beim ESC in Kiew vertreten.

Um am deutschen Vorentscheid teilzunehmen, konnten sich nach Angaben des federführenden NDR Nachwuchsmusiker per Video und bei zwei Castings bewerben. Die Auswahl habe dann eine Jury getroffen.

Im vergangenen Jahr hatte Jamie-Lee Kriewitz (18) aus Springe Deutschland bei dem Gesangswettbewerb vertreten und landete mit ihrem Song „Ghost“ nur auf dem letzten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.