• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Linkin-Park-Sänger Bennington ist tot

21.07.2017

Los Angeles Der Sänger der US-Rockband Linkin Park, Chester Bennington, ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Dies teilte die Gerichtsmedizin im Bezirk Los Angeles am Donnerstag mit. Er wurde den Angaben zufolge tot in seinem Haus nahe der kalifornischen Metropole gefunden. Ein Sprecher der Gerichtsmedizin erklärte, Benningtons Tod werde als mutmaßlicher Suizid behandelt. Benningtons Bandkollege Mike Shinoda twitterte am Donnerstag: „Geschockt und mit gebrochenem Herzen, aber es ist wahr.“

Linkin Park verkauften mit ihrer Mischung aus Hardrock und Rap Millionen Alben. Allein ihr Debüt „Hybrid Theory“ aus dem Jahr 2000 ging zehn Millionen Mal über den Ladentisch. Bennington kämpfte wiederholt gegen eine Drogen- und Alkoholsucht. Er war verheiratet und hinterlässt sechs Kinder. Noch vor einem Monat stand er mit seiner Band beim Hurricane-Festival in Scheeßel (Kreis Rotenburg) auf der Bühne.

Robert Otto-Moog
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2111

Weitere Nachrichten:

Linkin Park | Hurricane

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.