• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Madonna tröstet sich schon

20.10.2008

LONDON Dem Hause Madonna/Ritchie könnte ein langer Rosenkrieg erspart bleiben: Die Pop-Diva (50) und ihr Noch-Ehemann Guy Ritchie (40) sollen für ihre Scheidung im Eiltempo einen Kompromiss über eine Abfindung und das Sorgerecht für die drei Kinder gefunden haben. Der Regisseur bekommt nach Medienberichten von der „Queen of Pop“ Bargeld und Immobilien im Gesamtwert von bis zu 60 Millionen Pfund (77 Millionen Euro).

Die Höhe der Bargeldsumme wird von unterschiedlichen Zeitungen zwischen zehn und 20 Millionen Pfund beziffert. Zu den Immobilien gehört den Berichten zufolge ein 485 Hektar großes Landgut im Südwesten Englands. Madonna soll ferner das Sorgerecht für ihre Tochter Lourdes (12), den gemeinsamen Sohn Rocco (8) und das Adoptivkind David (3) bekommen. Ritchie wird ein umfassendes Besuchsrecht für die beiden Jungen eingeräumt.

Demnach wird die Pop-Diva mit den Kindern von London zurück in die USA ziehen. Ritchie plane schon den Kauf einer Wohnung in New York. Die Verhandlungen sollen relativ schmerzlos gewesen sein, zitierte die Zeitung „Sun“ einen Vertrauten des Paars. „Guy wusste, was er haben wollte, und Madonna wusste, was sie behalten wollte.“ Nach monatelangen Spekulationen über eine bevorstehende Scheidung hatte das Promipaar erst am vergangenen Mittwoch seine Trennung nach siebeneinhalb Jahren Ehe bekannt gegeben

Ritchie war von Madonnas Fitness- und Diät-Wahn und ihrer Hinwendung zur mystischen altjüdischen Kaballah-Lehre genervt. Dagegen sah Madonna in Ritchie einen Geizkragen, der auf ihre Kosten lebe. Aber Madonna soll auch seelische Verletzungen davongetragen haben. Laut „Daily Mail“ hat der Weltstar Schwierigkeiten mit dem Altern, vor allem ihr 50.

Geburtstag soll Madonna zugesetzt haben. Und ihr Mann soll noch Salz in die Wunde gestreut haben: „Wie eine Oma“ sehe Madonna neben den Tänzerinnen bei ihren Konzerten aus, soll Ritchie laut einem Vertrauten Madonna ins Gesicht gesagt haben. Und die Gerüchte wollen nicht abreißen, dass Madonna Trost bei dem New Yorker Baseballstar Alex Rodriguez (33) gesucht und gefunden hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.