• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Fernsehen: „Traumschiff“-Käpt’n Silbereisen mit starker Quote zum Auftakt

28.12.2019

Mainz Der Einstand von Florian Silbereisen (38) als „Traumschiff“-Kapitän hat in den sozialen Medien viele Gespräche ausgelöst. Der ZDF-Film vom Donnerstagabend gehörte noch am Morgen danach zu den Top-Trends bei Twitter. „Lieber Gott, lass es Switch Reloaded wieder geben und mich Florrrrrian Silbereisen als Trrrraumschiff Kapitän verrrkörrrperrrn“, schrieb Michael Kessler. Der Schauspieler imitierte für die ProSieben-Shows „Switch“ und „Switch Reloaded“ jahrelang Prominente wie Silbereisen.

Comedy-Autor Micky Beisenherz beschäftigten vor allem die vielen Gastauftritte. „Joko Winterscheidt tritt als Bauchredner auf. Auf Silbereisens Traumschiff. Und Harald Schmidt muss zusehen. Als Sarah Lombardi beiden spontan den Arsch rettet. Wenn ich mir heute vor dem Schlafengehen Crack in die Shisha stopfe, werde ich deutlich weniger Absurdes träumen.“ Winterscheidt spielte in dem Film den Bruder von Kapitän Max Parger, Moritz Parger. Auf Instagram postete der Moderator ein Foto mit Silbereisen und schrieb dazu: „danke #brudi.“

Die Besetzung von Schlager-Moderator Silbereisen hatte im Vorfeld für viel Wirbel gesorgt. Während sich
einige einen älteren Kapitän wünschten, twitterte Zuschauerin Kathrin: „Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht von Kapitän Max
Parger und ich hoffe, dass es mehr Folgen mit ihm geben wird.“ Die nächste Episode des Klassikers läuft bereits an Neujahr um 20.15 Uhr.

Der ARD-„Tatort“ und das ZDF-„Traumschiff“ lagen am Abend des zweiten Weihnachtstages beim deutschen Fernsehzuschauer traditionell eng beieinander: Doch diesmal hatte das Zweite mit Florian Silbereisen als neuem Kapitän eindeutig die Nase vorn. Die Premiere von Kapitän Max Parger sahen am Donnerstagabend im Schnitt 7,49 Millionen Menschen, was einem Marktanteil von 22,9 Prozent ab 20.15 Uhr für den Film „Das Traumschiff: Antigua“ entsprach. Die anschließende „Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise in die Normandie“ sahen immerhin noch 5,02 Millionen (17,7 Prozent ab 21.45 Uhr).

Gegen Silbereisen hatte das Münchner Krimiduo Batic und Leitmayr (Miroslav
Nemec und Udo Wachtveitl) das Nachsehen: Den „Tatort: One Way Ticket“ über den Mord an einem Entwicklungshelfer und sehr einsilbige Rentner schalteten im Ersten ab 20.15 Uhr 5,32 Millionen ein (16,3 Prozent), also mehr als zwei Millionen weniger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.