• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Meteorologe: „Xavier“ war exakt vorhergesagt

07.10.2017
Frage: Herr Weber, Verkehrschaos bis zum Wochenende und sieben Tote: Sind Bahn, Bevölkerung und Behörden nicht ausreichend vor dem Orkan „Xavier“ gewarnt worden?
Weber: Das ist falsch. Der Sturm war exakt vorhergesagt, bereits am Mittwochmittag wurde eine Vorabinformation zu diesem Sturmtief herausgegeben und am Mittwochabend folgte die Unwetterwarnung. Bei sogenannten Schnellläufern sind die genaue Windstärke und ihre Zugbahn schwer zu prognostizieren. Die meisten Vorhersagemodelle hatten einen etwas südlicheren Weg vorausgesagt. Doch der Fehler war gering, es ging um eine Abweichung von 50 bis 80 Kilometern. Beim Tempo lagen wir genau richtig. Die Bahn hat gut reagiert, indem sie die Züge in den Bahnhöfen angehalten hat. Allerdings stellt sich die Frage, warum die Bäume links und rechts der Strecken nicht stärker freigeschnitten werden, um die Gleise vor umstürzenden Stämmen und Ästen zu schützen.
Frage: Was ist das Besondere an Stürmen wie „Xavier“?
Weber: Solche Sturmtiefs entstehen über dem Nordatlantik und meistens im Herbst, wenn dort wegen des Golfstroms die höchsten Wassertemperaturen herrschen und viel Energie liefern. Außerdem bedarf es in höheren Luftschichten auch sehr hoher Windgeschwindigkeiten. Diesmal waren es in einer Höhe von 11 000 Metern, also dort, wo Verkehrsflugzeuge unterwegs sind, mehr als 200 Stundenkilometer. „Xavier“ war ein echter Schnellläufer, sein Kern hat in 24 Stunden 1600 Kilometer zurückgelegt. Am Mittwochmittag lag er noch westlich von Irland und ist dann mit 65 Stundenkilometern nach Deutschland gerast.
Hat „Xavier“ auch etwas mit dem Klimawandel zu tun?
Weber: Eine Verbindung zur Erderwärmung können wir nicht bestätigen. Es gibt keinen Nachweis, dass solche Phänomene zugenommen hätten. Stürme wie „Xavier“ gab es in den vergangenen 150 Jahren immer wieder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tobias Schmidt Korrespondentenbüro Berlin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.