• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Fünf Jahre Haft für Ex-Finanzbeamten

23.01.2018

Mühlhausen Vom Finanzbeamten zum Fälscher: Ein früherer Steuerobersekretär aus Rudolstadt (Thüringen) ist wegen gewerbs- und bandenmäßiger Urkundenfälschung und Steuerhinterziehung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Nach Überzeugung des Landgerichts Mühlhausen hat der 44-Jährige sein Wissen genutzt, um ahnungslose Steuerpflichtige hinters Licht zu führen und gemeinsam mit zwei Mittätern Daten für ein betrügerisches Steuermodell zu beschaffen. Der finanzielle Schaden lag dem Urteil zufolge bei mehr als 300 000 Euro.

Die Bande hatte Kunden eines Steuerberaters überredet, Teilhaber von teils nicht existierenden Firmen zu werden. Sie bekamen dann von Finanzämtern Geld zurück, weil für die Firmen Verluste oder Abschreibungen geltend gemacht wurden. Die erschlichene Summe wurde durch vier geteilt. Das Geld kam von Finanzämtern in Münster, Erfurt und dem hessischen Friedberg.

Fast alle der angeworbenen Steuerpflichtigen wurden unterdessen selbst wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Der bereits einschlägig vorbestrafte Ex-Finanzbeamte hatte sämtliche Tatvorwürfe bestritten. Stattdessen kamen von ihm Schuldzuweisungen. Er war schon 2001 von den Finanzbehörden entlassen worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.