• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Das sind Heidis „Mädchen“

18.01.2019

München Heidi Klum wird in der nächsten Staffel ihrer „Topmodel“-Show zum ersten Mal als einziges festes Mitglied in der Jury sitzen. Unterstützung holt sich die 45-Jährige unter anderem von Model-Kolleginnen wie Gisele Bündchen, Winnie Harlow und Toni Garrn, wie der Privatsender ProSieben am Montag in München mitteilte. In jeder „Germany’s Next Topmodel“-Folge soll ein anderer Gast die Kandidatinnen schulen und gemeinsam mit Klum entscheiden, wer aus dem Rennen fliegt.

Das neue Konzept soll dem Sender zufolge den jungen Frauen einen möglichst vielfältigen Einblick in die Welt der Mode bieten. Neben Ex-„Topmodel“-Gewinnerinnen wie Lena Gercke und Stefanie Giesinger gehören auch die Mode-Fotografen Ellen von Unwerth und Rankin, Moderator Thomas Gottschalk und der Designer Wolfgang Joop zu den wechselnden Juroren.

Klums Co-Juroren aus den Vorjahren, Thomas Hayo und Michael Michalsky, haben in der kommenden Staffel ebenfalls nur noch einmalige Gastauftritte. Der Designer Hayo hatte bereits nach der vergangenen Staffel angekündigt, sich wieder stärker auf andere Aktivitäten konzentrieren zu wollen.

Die 14. Staffel läuft ab dem 7. Februar immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben. Zu Beginn sind 50 junge Model-Anwärterinnen dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.