• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Prominenz: „Mutter der Nation“ leidet unter Leukämie

29.03.2011

HAMBURG Schauspielerin Witta Pohl („Diese Drombuschs“) ist an Leukämie erkrankt. Die 73-Jährige werde seit mehreren Wochen auf der Intensivstation behandelt, sagte ein Freund der Familie am Montag. „Sie ist sehr diszipliniert und tapfer.“ Wann sie das Krankenhaus verlassen könne, sei unklar. „Wir glauben aber alle fest daran, dass das in den nächsten Wochen der Fall sein wird.“

Witta Pohl war Anfang Februar im Hof ihres Hauses in Hamburg zusammengebrochen. Kurz darauf diagnostizierten Ärzte den Blutkrebs.

Seit vielen Jahren engagiert sich die Schauspielerin für Kinder in Not. 1991 gründete sie den Verein Kinderluftbrücke und reiste mehrmals in die Nähe des Atomreaktors von Tschernobyl. Ihre Familie legt großen Wert darauf, dass die Erkrankung nicht mit Pohls Engagement nach dem Super-GAU in Verbindung gebracht wird. „Dieses ist ärztlicherseits ausdrücklich ausgeschlossen worden“, hieß es. Für ihren sozialen Einsatz wurde Pohl mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Als Theaterschauspielerin debütierte die in Königsberg geborene Pohl 1957 in Kassel. In ihrer wohl wichtigsten Rolle als „Mutter der Nation“ in „Diese Drombuschs“ bescherte sie dem ZDF in den 1980er Jahren Rekordquoten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.