• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

REISEVERKEHR ADAC: Nächste Ausfahrt Testsieger

20.06.2008

BERLIN Teures Essen, wenig familienfreundliche Ausstattung und gefährliche Übergänge für Fußgänger: Bei ihren Tests von 65 Raststätten und Autohöfen in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz fanden die Experten des Automobilclubs ADAC auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mängel.

Rund jeder sechste getestete Betrieb fiel sogar durch. „Da besteht durchaus noch Nachholbedarf“, resümierte die Leiterin des ADAC-Raststättentests, Simone Saalmann, in Berlin. Doch Urlauber müssen nicht um jede Rastanlage einen Umweg machen: Der Großteil hält sich im annehmbaren Mittelfeld.

Die größten Mängel fanden sich bei den Angeboten für Familien. Kein einziger Betrieb erreichte die volle Punktzahl, stattdessen fielen 42 der 65 Rastanlagen durch, darunter alle getesteten Einrichtungen in Frankreich und Italien. Die Tester bemängelten, dass es kaum Spielplätze gab und Picknicktische zum Verzehr mitgebrachter Speisen fehlten.

Die ADAC-Tester kritisierten außerdem die ungenügende Sicherheit auf den Parkplätzen. Die Fußwege sind demnach oft nicht von der Straße getrennt, so dass die Reisenden auf gefährliche Übergänge ausweichen oder sich zwischen den Autos entlangschlängeln müssen.

Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte des ADAC-Tests geht der erste Platz an einen Autohof – an den Autohof Burghaslach an der A 3 zwischen Nürnberg und Würzburg. Dass jedoch nicht alle Autohöfe gleich gut sind, beweist der letzte Platz, der ebenfalls aus Deutschland kommt: Beim Autohof Spreenhagen an der A 12 nahe Frankfurt (Oder) hoben die Tester nur die optisch sauberen Toiletten und die günstigen Preise hervor. Ansonsten hagelte es schlechte Noten.

Die Gastronomie fiel in vielen Raststätten und Autohöfen positiv auf. Immerhin 56 der getesteten Betriebe wurden mit „gut“ oder „sehr gut“ bewertet.

Auch bei den Toiletten hat sich einiges verbessert, weswegen ein Großteil der deutschen Raststätten nun mit „gut“ abschnitt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.