• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Elektrofestival lockt Partyvolk aus Oldenburg

13.07.2019

Neustadt-Glewe /oldenburg Bullis, Zelte, Pavillons, surrende Generatoren und lange Bierpong-Tische auf der einen Seite – bunte, extravagante Bühnenbilder, Lichtshows und wummernde Bässe auf der anderen Seite. Am Donnerstag startete eines der größten elektronischen Musikfestivals Norddeutschlands auf dem Flugplatz in Neustadt-Glewe (Mecklenburg-Vorpommern) - das Airbeat-One Festival 2019.

Drei Tage lang legen rund 200 DJs auf sechs Bühnen auf. In diesem Jahr steht die gigantische Elektroparty unter dem Motto Indien - mit dem Taj Mahal, einem der berühmtesten Wahrzeichen Indiens, als Mainstage.

Schon am Mittwoch reisten die ersten Partywütigen an, so dass die vier Campingplätze rund um das große Flugplatzgelände schon einen Tag vor Beginn des Festivals fast gefüllt waren. Erstmal ankommen, Zelte und Campingstühle aufbauen und das Ticket gegen ein Armband eintauschen. Dann hieß es warten. Denn erst am Donnerstagnachmittag wurden die Festivaltore geöffnet.

Drei Tage lang legen rund 200 DJs auf sechs Bühnen auf. Bild: Haß

Von Donnerstag bis Sonntag werden täglich bis zu 65.000 Gäste erwartet. Zu den Headlinern zählen in diesem Jahr Martin Garrix, Armin van Buuren und The Chainsmokers. Auch DJs wie Timmy Trumpet, Vini Vici, Dimitri Vegas & Like Mike, Steve Aoki und viele weitere internationale Größen legen beim Airbeat-One das ganze Wochenende ihre Musik auf.

Das lassen sich auch Elektro-Fans aus dem Nordwesten nicht entgehen. „Von Oldenburg aus sind es nur drei Stunden Fahrt. Die Veranstalter machen einen richtig guten Job. Ich glaube, das zieht viele Besucher aus Oldenburg, Bremen und umzu an“, sagt Ole Weber aka Jamie Loca. Er ist, gemeinsam mit Florian Zängler, Geschäftsführer des Open Air Festivals „Oldenbora“, das im Beachclub Nethen in Rastede stattfindet.

Als Jamie Loca ist der Oldenburger DJ zum dritten Mal beim Airbeat-One dabei. Mit einem neunköpfigen DJ-Team der „Oldenbora“, darunter unter anderem Mark Bale, Nicky Jones und Bastian Nuovo, legt der 38-Jährige an diesem Wochenende im VIP-Bereich des Festivals auf. „Das Airbeat-Team baut unsere Oldenbora-Bühnen. Daraus ist eine Freundschaft entstanden“, sagt Loca.

Er sei vor allem von der Entwicklung des Festivals überrascht. Seit 2002 gibt es das Festival, das bis heute von weniger als 1000 Besuchern auf weit mehr als 50.000 gewachsen ist. Für den Oldenburger DJ sind die gigantischen Ausmaße des Festivals etwas Einzigartiges. „Das Airbeat-Team baut seine Bühnen extrem groß und technisch hochwertig. Das hat man nicht so häufig und nicht umsonst steigen die Besucherzahlen trotz größerer Konkurrenz“, sagt Loca.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.