• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Fälle aus dem Landkreis Diepholz und Bremen: „Aktenzeichen XY“ liefert neue Hinweise zu vermisstem Urlauber und Raubüberfall

22.09.2022

Nordwesten Ein vermisster Urlauber aus dem Landkreis Diepholz und ein Raubüberfall auf ein Schnellrestaurant in Bremen waren Themen in der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Bei der Polizei sind Hinweise zu beiden Fällen eingegangen, die nun überprüft werden.

Neue Hinweise aber keine heiße Spur

Im Fall des vermissten Urlaubers aus dem Landkreis Diepholz hat die Polizei 13 Hinweise erhalten, wie eine Sprecherin sagte. Ein wirklich konkreter Hinweis zum Aufenthaltsort des 23-Jährigen sei bisher nicht dabei gewesen. Der überwiegende Teil der eingegangenen Hinweise stamme von Touristen aus Deutschland, die nach ihrem Urlaub auf Teneriffa und Gran Canaria wieder in der Heimat sind. Der 23-Jährige war für einen Backpacking-Urlaub auf die spanische Insel Gran Canaria gereist. Am 4. August brach der Kontakt zu ihm ab. Seine Mutter meldete ihn wenige Tage später als vermisst. Eine Auswertung der Telefondaten hatte ergeben, dass sich der junge Mann zuletzt an der Ostküste der Nachbarinsel Teneriffa aufgehalten haben könnte.

Zum zweiten Fall in der Sendung, einem Raubüberfall auf ein Schnellrestaurant in Bremen, hat die Polizei bislang acht Hinweise erhalten. Eine heiße Spur sei aber nicht dabei, es gebe keine konkreten Hinweise auf die Täter, wie ein Sprecher sagte. Der Raubüberfall hatte sich in der Nacht zum 4. Oktober 2021 ereignet. Drei maskierte Männer waren in ein Schnellrestaurant eingedrungen, sie waren mit einer Schusswaffe, einem Beil und Pfefferspray bewaffnet. Einen 41 Jahre alten Angestellten schlugen sie nieder, seinen 24 Jahre alten Kollegen bedrohten sie mit der Schusswaffe und forderten Bargeld. Mit der Beute flüchtete das Trio.

Augustfehner Verbrechen gelöst

„Aktenzeichen XY ... ungelöst“ ist eine True-Crime-Serie des ZDF, die sich mit der Aufklärung realer Verbrechen beschäftigt. Dazu wird den Ermittlerinnen und Ermittlern eine öffentliche Plattform gegeben. So werden potentielle Zeugen auf ein vielleicht schon vergessenen Kriminalfall aufmerksam gemacht und können sich melden.

Im August 2020 gelang so die Aufklärung eines Verbrechens in Augustfehn. Nach dem Auftritt des Westersteder Kriminalhauptkommissar in der Sendung gab es entscheidende Hinweise auf die Täter, die schließlich gefasst werden konnten. Wer mehr über echte Verbrechen aus dem Nordwesten erfahren möchte, kann in den NWZ-True-Crime-Podcast „Tatort Nordwesten“ reinhören.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Sarom Siebenhaar Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2457
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.