• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Sein „Sorry“ ist eine Katastrophe

02.11.2017

Kevin-Spacey-Geschichten – damit sind nicht etwa die Filme und Serien mit dem zweifachen Oscarpreisträger gemeint. Damit sind die schmutzigen Geschichten gemeint, die sich abseits der Leinwand abgespielt haben sollen. Wie beim Sex-Skandal um den Filmmogul Harvey Weinstein werden weitere Vorwürfe gegen Spacey laut.

Katastrophal ist, dass der Schauspieler seine Entschuldigung bei Schauspieler Anthony Rapp mit einem Coming-out verknüpft. Über Jahrzehnte hinweg kämpfen LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) für gleiche Rechte. Viele von ihnen wurden mit Ausgrenzungen oder Anfeindungen konfrontiert. Indem Spacey als lange sehr populärer Schauspieler eine Entschuldigung für sexuelle Belästigung und sein Coming-out in einem Atemzug erledigt, bietet er neue Angriffsfläche für Homophobie.

Seine Erklärung ist bedenklich und könnte den Zielen der LGBT schaden, die sich auch dafür einsetzen, dass Homosexuelle sich ohne Probleme outen können.

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung