• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Hollywood ist überall

14.10.2017

Hollywood ist weit weg, eine Kunstwelt, die nach ihren ganz eigenen Regeln funktioniert. Trotzdem beschäftigt der Sex-Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein auch in Deutschland viele Frauen und Männer. Denn was in Hollywood nach jahrelangem Schweigen ans Tageslicht kommt, ist auch hier an der Tagesordnung: Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland fühlte sich schon einmal im falschen Film, weil er oder sie sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erlebt oder beobachtet hat.

Warum aber in die USA schauen, wenn wir hier unsere eigenen Fälle haben? Die Weinstein-Affäre verdeutlicht in potenzierter Form, wie schwierig es als Opfer ist, sich zu wehren. Erst jetzt machen die Schauspielerinnen öffentlich, was ihnen einer der mächtigsten Männer der Filmbranche angetan haben soll. Sie können reden, weil sie mittlerweile Stars sind. Und weil sie viele sind.

Ob und in welchem Maße Weinstein schuldig ist, müssen Gerichte klären. Der Skandal zeigt, wie männlich dominiert die Branche ist und wie übel Frauen immer noch mitgespielt wird. Aber er zeigt auch: Frauen können sich stark machen, wenn sie in den Dialog gehen. Denn bei solch schmierigen Geschichten gibt es eine Regel: Es ist nie nur einer passiert.

Inga Wolter
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2155

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.