• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Charlize Theron isst für den Job

18.04.2018

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträgerin Charlize Theron​ (42) hat für ihren neuen Film "Tully" nach eigenen Angaben über 20 Kilogramm zugenommen. 

Die ersten drei Wochen sind immer Spaß, weil man sich wie ein Kind im Süßigkeitenladen fühlt", sagte Theron am Dienstag dem Online-Portal "Entertainment Tonight". Danach sei der Spaß aber vorbei gewesen. "Du hast genug davon, zu essen und es wird einfach nur zum Job.

Die südafrikanische Schauspielerin ("Monster"​) erzählte, sie habe sich nachts um zwei Uhr den Wecker gestellt, um kalte Makkaroni​ und Käse zu essen. "Ich bin aufgewacht und habe es einfach reingeschaufelt." Ihre zweijährige Tochter habe gefragt, ob sie ein Baby im Bauch habe. Nach den Dreharbeiten sei es ihr schwergefallen, ihr Gewicht wieder zu verlieren. "Es hat rund eineinhalb Jahre gedauert. Es war ein langer, langer Weg."​

In ihrem neuen Comedy-Drama spielt Theron die Mutter von drei Kindern, die sich mit ihrer neuen Babysitterin Tully anfreundet. Der Film kommt am 31. Mai in die deutschen Kinos.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.