• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Prügelattacke in Jobcenter in Köln

24.05.2014

Köln In einem Jobcenter in Köln ist eine Mitarbeiterin von einem 23-Jährigen verprügelt worden. Dabei habe sie schwere Verletzungen an Kopf und Auge erlitten, erklärte die Polizei Köln am Freitag und bestätigte einen Bericht des „Express“. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen Hartz-IV-Empfänger, der vermutlich Angst vor einer Leistungskürzung hatte.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Dienstag. Der junge Mann suchte seine 54-jährige Beraterin im Jobcenter an der Luxemburger Straße ohne einen Termin auf und griff sie an. Zwei Kollegen eilten der Frau zu Hilfe, wobei einer der Männer im Gesicht verletzt wurde. Schließlich gelang es den beiden aber, den 23-Jährigen zu überwältigen. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Nach der tödlichen Messerattacke auf eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Neuss im September 2012 hatten viele Arbeitsämter in Deutschland die Sicherheitsvorkehrungen ausgebaut. Das geschah auch in Köln, wodurch diese Attacke aber nicht verhindert wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.