• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

PROZESS: Pumuckl darf unter die Haube kommen

11.01.2008

MüNCHEN Nach mehr als 40 Jahren als Junggeselle darf sich Pumuckl nun doch noch Hoffnung auf eine Freundin machen. Das Münchner Landgericht entschied am Donnerstag im Urheberrechtsstreit zwischen der Erfinderin des rothaarigen Kobolds, Ellis Kaut (87), und dessen Zeichnerin, Barbara von Johnson (65), zugunsten der Zeichnerin.

Johnson hatte Anfang März 2007 zu einem Malwettbewerb für Kinder aufgerufen, bei dem eine Freundin für den Kobold gefunden werden sollte. Der Gewinner sollte an einer privaten Hochzeit des Pumuckl in Johnsons Atelier teilnehmen dürfen.

Kaut sah dadurch ihr Urheberpersönlichkeitsrecht an der Figur verletzt und klagte. Die Autorin kritisierte, Johnson wolle ihre Geschichte fortschreiben und Pumuckl verpfuschen. Ein Kobold sei tendenziell geschlechtslos. „Ein Übertritt der Geschichte ins Sexuelle ist nicht drin“, wetterte sie in der ersten Verhandlung im April 2007.

Doch das Landgericht befand am Donnerstag, der Malwettbewerb sei nicht zu beanstanden. Johnson habe weder Urheberschaft an der literarischen Figur in Anspruch genommen noch Kauts Werk entstellt. Die Zeichnerin sagte nach dem Urteil: „Der Pumuckl freut sich.“ Die 65-Jährige gab außerdem bekannt, für weitere „konstruktive und kreative“ Projekte rund um die Abenteuer des Klabauters bereitzustehen.

Bereits vor vier Jahren hatten Kaut und Johnson eine Fehde vor Gericht ausgetragen. Die Richter entschieden damals, dass der Pumuckl zwei Mütter hat. Neben der Autorin stehe Johnson als „optischer Mutter“ eine Beteiligung an den Rechten zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.