• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Rauch an Bord von „Dreamliner“

17.01.2013

Tokio Nach einer Notlandung in Japan haben die Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) kurzfristig alle Flüge mit ihren 24 Flugzeugen des Boeing-Typs 787 gestrichen. Die Langstreckenjets sollen auch an diesem Donnerstag zur Überprüfung am Boden bleiben.

Zuvor war in einer Maschine der ANA Rauch bemerkt worden. Nach der Notlandung auf dem westjapanischen Flughafen Takamatsu am Mittwoch mussten alle 137 Passagiere und Besatzungsmitglieder das Flugzeug verlassen. Fünf Fluggäste seien leicht verletzt worden, ein Passagier wurde laut Medien wegen Rückenbeschwerden ins Krankenhaus gebracht.

In der vergangenen Woche gab es fast täglich Pannen. Erst brannte es im Batteriesystem einer Maschine der JAL auf dem Bostoner Flughafen, dann verlor ein weiteres Flugzeug der Gesellschaft vor dem Start Treibstoff. Später kam es zu einer Störung des Bremscomputers an einem Jet der ANA. Weiteren „Dreamliner“-Maschinen der Gesellschaft machten ein Ölleck und ein Riss in einem Cockpit-Fenster zu schaffen.

Wegen des Feuers im Batteriesystem hat die US-Luftfahrtbehörde FAA bereits eine tiefgreifende Untersuchung eingeleitet, bei der sowohl die Konstruktion als auch die Fertigung des Flugzeugs überprüft werden sollen.

Der jüngste Vorfall ereignete sich auf einem ANA-Flug von Yamaguchi nach Tokio. 35 Minuten nach dem Start wurde an Bord Rauch bemerkt. Daraufhin leitete der Pilot die Notlandung ein und ließ alle Passagiere über Notrutschen das Flugzeug verlassen. Einen Löscheinsatz gab es nicht. Der Pilot sagte, dass ein Instrument im Cockpit Batterieprobleme anzeigte und es ungewöhnlich roch.

Bereits bei einem Testflug im Jahr 2010 war ein Brand in einem Schaltkasten ausgebrochen. Die Maschine konnte damals sicher landen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.