• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Aschenbrödel und der kleine Lord

23.12.2019

Region Für viele gehören sie zum Weihnachtsfest wie die Geschenke unter dem Baum: die TV-Weihnachtsklassiker. Allen voran „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und „Der kleine Lord“. Doch wann laufen diese und andere Weihnachtsklassiker auf welchem Sender in diesem Jahr?

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Der Film von 1973, der damals in der Sowjetunion erzählt wurde, verzaubert seit mehr als 40 Jahren Kinder und Erwachsene.

Darum geht es: Aschenbrödel lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren Stiefschwestern und wird wie eine Magd behandelt. Eines Tages erhält sie vom Kutscher einen Zweig mit drei Haselnüssen, die ihr drei Wünsche erfüllen sollen. Als der Prinz einen großen Ball gibt, soll Aschenbrödel zuhause bleiben. Mit Hilfe ihrer Zaubernüsse gelangt das Mädchen aber doch auf den Ball und gewinnt das Herz des Prinzen. Ihre Liebe droht jedoch an der Gehässigkeit ihrer Stiefschwestern zu scheitern.

Hier läuft der Film: Dienstag, 24. Dezember, um ...

- 17.10 Uhr, ARD
- 20.15 Uhr, RBB und WDR
- 22 Uhr, SWR

Mittwoch, 25. Dezember, um ...

- 10.25 Uhr, ARD
- 14.50 Uhr, NDR
- 16.05 Uhr, WDR

Donnerstag, 26. Dezember, um ...

- 14.30 Uhr, RBB
- 16 Uhr, MDR

Außerdem hat der Streaming-Anbieter Netflix den Film im Programm.

Der kleine Lord

Auch „Der kleine Lord“ ist über die Feiertage Dauergast im Fernsehprogramm. 1980 wurde der Film mit Alec Guinness und Patrick Stewart das erste Mal ausgestrahlt. Eine weitere, nicht so bekannte Verfilmung, stammt aus dem Jahr 1962.

Darum geht es: Der achtjährige Cedric lebt mit seiner Mutter in New York. Er ahnt zunächst nicht, dass sein verstorbener Vater einer alten britischen Adelsfamilie angehörte. Durch die Heirat einer bürgerlichen Amerikanerin ist er jedoch enterbt worden. Eines Tages lädt sein Großvater, Earl von Dorincourt, Cedric nach England ein. Er möchte seinen einzigen Nachfahren kennenlernen und standesgemäß erziehen. Der liebenswerte Junge hat jedoch einen überraschenden Einfluss auf den grantigen, alten Mann.

Der Film läuft nur in der ARD und zwar am: Sonntag, 22. Dezember, 15.50 Uhr; 24. Dezember, 17.10 Uhr und 26. Dezember, 9.30 Uhr.

Weitere Klassiker im TV-Programm

Die ARD erfreut am 24. Dezember um 20.15 Uhr mit der unverwüstlichen „Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. „Kevin allein zu Haus“ schafft es nur auf den Sender TNT, „Stirb langsam“ wird hingegen gar nicht gezeigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.