• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Ozzy Osbourne muss wegen einer Lungenentzündung pausieren

19.02.2019

London (dpa) - Hardrock-Ikone Ozzy Osbourne (70) hat eine Lungenentzündung und muss deshalb weitere Konzerte in Australien, Neuseeland und Japan absagen.

Ozzy hat kürzlich eine Lungenentzündung entwickelt und einige Zeit im Krankenhaus verbracht. Er hat das Schlimmste hinter sich", wird seine Ehefrau Sharon Osbourne in einer kurzen Mitteilung zitiert, die am Dienstagmorgen über den Twitterkanal des Alt-Rockers verschickt wurde. "Seine Ärzte haben ihm geraten, zuhause zu bleiben und sich volle sechs Wochen zu erholen.

Osbourne hatte Ende Januar bereits seine geplante Europa-Tournee abgesagt. Betroffen waren auch fünf Konzerte in Deutschland und der Schweiz. In einer Mitteilung hatte Osbourne davon gesprochen, dass eine schwere Infektion der oberen Atemwege diagnostiziert worden sei, die sich zu einer Lungenentzündung entwickeln könne. Dieser Fall ist nun offenkundig eingetreten.

Seine Ehefrau hatte sich vor einer Woche auf Twitter für die Unterstützung und Genesungswünsche bedankt: "Wir sind überwältigt und wirklich berührt von der Aufmerksamkeit aller."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.