• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

PROMINENZ: Stones-Gitarrist kämpft gegen Teufel Schnaps

15.06.2006

LONDON Ein Jahr lang war der Musiker trocken. An seinem 59. Geburtstag am 1. Juni kam es zum Rückfall.

Von Thomas Burmeister LONDON - Spöttisch machte sich ein US-Musikmagazin Gedanken über Ron Woods Leber: „Mit seinem neuen Hobby könnte er sie mehr gefährden als durch sein altes.“ Das war im Jahr 2004, und der Gitarrist hatte gerade das Kickboxen als Alternative zum Alkohol entdeckt.

Einen schwarzen Gürtel hat der Rolling-Stones-Gitarrist seither nicht gewonnen – vielmehr ist er zum Schnaps zurückgekehrt: Reumütig klopfte Wood jetzt in Roehampton am Südrand Londons wieder an die Tür von „The Priory“. So heißt jene Klinik für Suchtkranke, die schon vielen Berühmtheiten diskret geholfen hat, wobei Supermodel Kate Moss bislang die Schönste unter all den Patienten war.

Für die Ärzte und Schwestern ist Wood kein Unbekannter. Ganz genau weiß die Presse zwar nicht, wie oft der inzwischen 59-Jährige schon auf Entzug ging. Sein letzter Aufenthalt in „Priory“ liegt zumindest erst gut ein Jahr zurück.

Danach schien Wood seine Sucht in den Griff zu bekommen. Wochenlang hielt er sich beim ersten Teil der Rolling-Stones-Welttour in Amerika aufrecht. Doch dann kam sein Geburtstag am 1. Juni. Sein alter Kumpel Ronnie O’Sullivan ließ sich blicken. Und was schadet schon ein Drink? Oder auch einer nach dem anderen?

Nachdem Woods Musikerkollegen Keith Richards nach einem Palmensturz ein Blutgerinnsel entfernt werden musste, wurde die Stones-Tournee in Europa verschoben. Eine weitere Verschiebung soll’s nicht geben: „Keine Angst – Ronnie wird pünktlich zum neuen Starttermin fit sein“, verspricht ein Sprecher der Band.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.