• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Neil Diamond überrascht mit Ständchen

30.07.2018

Denver (dpa) - Der US-Sänger Neil Diamond (77) hat Feuerwehrleute mit einem spontanen Ständchen überrascht. Zusammen mit seiner Frau Katie McNeil besuchte er am Wochenende in Basalt im US-Bundesstaat Colorado die Kommandozentrale der Einsatzkräfte, die einen Busch- und Waldbrand bekämpfen.

Auf Videos, die lokale Fernsehsender online veröffentlicht haben, ist zu sehen, wie Diamond zur Gitarre greift und den Song "Sweet Caroline" anstimmt. Er wolle sich im Namen aller Bewohner der Gegend bedanken.

Mehr als 400 Feuerwehrleute kämpfen gegen das Feuer, das offenbar von einem jungen Pärchen ausgelöst wurde, das trotz Verbots auf einer Schießanlage mehrere Gewehrsalven abgefeuert hatte.

Diamond hatte im Januar eine Tournee abgebrochen, nachdem bei ihm Parkinson diagnostiziert worden war. "Mit großem Widerwillen und Enttäuschung kündige ich an, dass ich keine Konzerte mehr geben werde. Es war mir eine große Ehre, meine Shows in den letzten 50 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen", erklärte Diamond auf seiner Internetseite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.