• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Tod live im Radio

16.02.2017

San Pedro De Macorís Während einer Live-Sendung sind in der Dominikanischen Republik zwei Radio-Journalisten erschossen worden. Der Täter stürmte in das Studio des Senders FM 103 in San Pedro de Macorís im Osten des Landes und eröffnete das Feuer, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Nachrichtensprecher Luis Manuel Medina und der Produzent der Sendung „Milenio Caliente“ (Heißes Jahrtausend), Leónidas Martínez, seien von mehreren Kugeln getroffen worden. Eine Sekretärin wurde bei dem Angriff am Dienstag verletzt.

Im Internet kursierte ein Video des Vorfalls. Darauf ist zu sehen, wie Medina beim Verlesen der Nachrichten innehält, als von draußen Schüsse ertönen und eine Frauenstimme „Schüsse! Schüsse! Schüsse!“ ruft. Kurz darauf wurde er getötet.

Die Ermittler hätten einen Tatverdächtigen identifiziert, sagte Polizeichef Nelson Peguero Paredes am Mittwoch. Der 59-Jährige sei auf der Flucht. Das Tatmotiv war zunächst unklar. Die Polizei durchsuchte mehrere Gebäude und fahndete nach dem Täter.

Martínez unterrichtete neben seiner Arbeit beim Radio auch Kommunikationswissenschaften an der Universität UCE. Zudem lieh er als Sprecher immer wieder Firmen und Werbekampagnen seine Stimme. Medina war zudem Sprecher des Baseballteams Las Estrellas Orientales.

Der Erzbischof von Santo Domingo beklagte den Tod der Journalisten. Er habe die Männer gekannt, sagte Francisco Ozoria. Sie seien gute Menschen und hervorragende Journalisten gewesen. Bei einer Messe für die Luftwaffe des Karibikstaats rief er die Sicherheitsbehörden dazu auf, die Kriminalität im Land zu stoppen.

Die Interamerikanische Pressegesellschaft (SIP) verurteilte den Angriff. „Die Behörden müssen die Morde aufklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen“, sagte der Leiter der Kommission für Pressefreiheit, Roberto Rock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.