• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Nachrichten Panorama

Shawn Mendes wollte immer sein wie Ronaldo

23.04.2018

Berlin (dpa) - Der kanadische Popsänger Shawn Mendes (19) drückt bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland gleich zwei Teams die Daumen.

"Ich schaue vor allem auf Portugal und England. Meine Eltern kommen aus diesen beiden Ländern. Am Ende bin ich aber eher für Portugal, weil Cristiano Ronaldo mein Lieblingsspieler ist. Ich wollte immer wie er sein", sagte Mendes der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Der Musiker ("Stitches", "Mercy") erklärte, er habe als Junge sechs Jahre lang Fußball gespielt. "Ich habe es geliebt. Dann habe ich Hockey probiert und am Ende die Gitarre für mich entdeckt. Die hat dann alles geschlagen."

Mendes gehört für das US-Magazin "Time" zu den derzeit einhundert einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt. Der Kanadier wird am 24. April auf der jährlichen Gala des Magazins auftreten und will bald sein drittes Album veröffentlichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.