• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Wärter vor Ausbruch observiert

14.12.2009

AACHEN Der festgenommene Aachener Vollzugsbeamte, der zwei Schwerverbrechern bei ihrer Flucht geholfen haben soll, ist Berichten zufolge vor dem Ausbruch polizeilich observiert worden. Wenige Tage vor dem Gefängnisausbruch von Michael Heckhoff (50) und Peter Paul Michalski (46) am 26. November habe ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Polizei den 40 Jahre alten Gefängnisbeamten im Visier gehabt, aber bewusst nicht zugegriffen, heißt es. Der Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller sagte dazu, er könne dies weder bestätigen noch dementieren. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag, Ralf Jäger, kritisierte: „Hier ist auf ganzer Linie versagt worden.“ Die Staatsanwaltschaft hatte bereits vor

einigen Tagen berichtet, der wegen Fluchthilfe festgenommene JVA-Beamte sei wahrscheinlich schon vorher in kriminelle Machenschaften verwickelt gewesen. Zehn Tage vor der Flucht seien gegen den Mann Ermittlungen eingeleitet worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.