• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Wahrsager liegen auch 2014 falsch

13.12.2014

Roßdorf Wir sind doch noch da! Die Welt ist nicht untergegangen. Auch der dritte Weltkrieg ist bislang ausgeblieben und Angelina Jolie und Brad Pitt sind weiterhin ein Paar. Zahlreiche Wahrsager lagen also auch in diesem Jahr daneben. „Einen wirklich aufsehenerregenden Prognosetreffer habe ich noch nie gefunden“, sagt der Mathematiker Michael Kunkel, der für die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) die Vorhersagen auswertet. Der Verein aus dem südhessischen Roßdorf setzt sich nach eigenen Angaben für Aufklärung und kritisches Denken ein und legt seit den 90er Jahren eine Auguren-Bilanz vor. Diesmal seien Aussagen von etwa 50 Vertretern der Zunft analysiert worden.

Gefunden wurden demnach die üblichen – sehr vage formulierten – Unkenrufe: Katastrophen aller Art werde es geben, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Terrorakte. Zudem hätte uns am 1. Juni eine Säurewolke aus dem All heimsuchen sollen. Auch das Ende des Euro und eine Hyperinflation standen vermeintlich an. Der Blick in die Zukunft – er bot trübe Aussichten.

Natürlich haben manche Prophezeiungen für 2014 auch gestimmt: Deutschland wurde Fußball-Weltmeister, die britische Herzogin Kate ist schwanger, George Clooney hat geheiratet. Kunststück, meinen die Skeptiker. Bei der WM seien die üblichen Verdächtigen als mögliche Sieger genannt worden, eben auch die Nationalelf. Und jedes Jahr werde Nachwuchs bei jungen Royals oder die Hochzeit von ledigen Stars vorhergesagt.

Dennoch zum Schluss ein Ausblick auf 2015: Kunkel prophezeit, dass die Auguren wohl wieder Katastrophen vorhersehen werden – und die Scheidung George Clooneys.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.