• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Wie konnte das passieren?

15.06.2017

London In einem Hochhaus im Zentrum Londons bricht ein Feuer aus. Das komplette Gebäude steht in Flammen. Mehrere Menschen kommen ums Leben. Die Arbeiten der Rettungskräfte dauern den ganzen Tag an – was wir wissen und was nicht:

WAS WIR WISSEN

> Opfer: Der Brand hat sechs Menschenleben gekostet. Mindestens 74 Menschen wurden bis zum Mittag in Krankenhäusern behandelt, 20 von ihnen waren nach Angaben der Rettungskräfte in einem kritischen Zustand.

> Zeitpunkt: Das Feuer brach am frühen Mittwochmorgen aus. Bei der Feuerwehr ging der erste Notruf nach deren Angaben um 0.54 Uhr (Ortszeit) ein.

> Einsatz: Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit ersten Löschtrupps bereits nach weniger als sechs Minuten vor Ort. Mehr als 200 Feuerwehrleute waren an der Einsatzstelle. Die Rettungskräfte stellten sich darauf ein, dass der Einsatz noch mehrere Tage dauern wird.

> Kein Terror-Hintergrund: Nach Angaben von Scotland Yard war der Brand kein Terroranschlag. Das teilte eine Polizeisprecherin mit.

> Gebäude: Das Hochhaus liegt im Nordwesten Londons im Bezirk Royal Borough of Kensington and Chelsea. Nach Angaben des Stadtbezirks sind in dem Sozialbau 120 Wohnungen. Das Gebäude wurde 1974 errichtet und von 2014 bis 2016 saniert.

WAS WIR NICHT WISSEN

> Todesopfer: Wie viele Menschen ums Leben kamen, war zunächst unklar. Die Polizei sprach am Mittag von mindestens sechs Menschen, die das Unglück nicht überlebten. Die Zahl der Opfer dürfte sich nach Aussage von Bürgermeister Sadiq Khan noch erhöhen. Die Feuerwehr müsse mit einer Lage klarkommen, die sich ständig verändere, schrieb Khan bei Twitter.

> Brandursache: Weshalb es zu dem Feuer kam, ist noch völlig unklar, ebenso wo genau der Brand ausbrach. Spezialisten werden sich der Untersuchung dieser Fragen annehmen.

> Brandschutz: Welche Sicherheitsvorkehrungen gab es in dem Gebäude? Zu dieser Frage gab es zunächst unterschiedliche Aussagen.

Mitten in London steht ein Hochhaus lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr geht von mehreren Toten aus. Grafik: A. Brühl, Redaktion: A. Stober /dpa Grafik


> Bewohner: Wie viele Menschen sich zum Zeitpunkt des Feuers in dem Hochhaus aufgehalten haben, stand zunächst nicht fest. In dem Haus sollen viele Familien mit Kindern gelebt haben. Ebenfalls blieb zunächst offen, ob und wie viele Menschen vermisst werden.

> Statik: Bis zum Nachmittag war ebenfalls nicht klar, wie stabil das Hochhaus nach dem Feuer war. Ein Experte überprüfe laufend die Statik des Grenfell Towers, sagte Londons Feuerwehrchefin Dany Cotton. Trotz der Katastrophe war das Hochhaus zunächst stabil genug, um darin weiter nach eingeschlossenen Menschen zu suchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.