• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Panorama

Wikimedia will Affen-Selfie nicht löschen

07.08.2014

London /Manila Wikimedia, die Organisation die Wikipedia betreibt, weigert sich trotz wiederholter Bitten des britischen Fotografen David Slater, ein Foto eines Schopfaffen aus seiner Datenbank zu löschen. Die Begründung ist so einleuchtend wie kurios: Der Affe habe das Foto selbst geschossen und sei somit Urheber.

Wie der „Telegraph“ berichtet, war Slater im Jahr 2011 in Indonesien unterwegs, um das bedrohte Tier vor die Kamera zu bekommen. Erfolg hatte er damit, denn ein Exemplar näherte sich Slater, um seine Ausrüstung in Augenschein zu nehmen. Die schien ihm so gut zu gefallen, dass der Affe eine Kamera mitnahm und hunderte Fotos schoss - viele von ihnen verwischt. Allerdings zeigte das Tier auch ein gewisses Talent am Auslöser und lichtete sich selbst im Stil eines Selfie ab.

Oldennerd-Beitrag: Die süßesten und coolsten Tiervideos

Slater lud das Bild bei Wikimedia hoch. Nachdem der Affe allerdings rund um die Welt von Zeitschriften und Magazinen lächelte, überlegte Slater es sich anders und verlangte die Löschung des frei zugänglichen Bildes. Gegenüber Wikimedia pocht er auf seinem Urheberrecht, die Organisation allerdings beharrt auf dem Standpunkt, dass nicht er, Slater, sondern der Schopfaffe Urheber des Bildes sein und somit nur er die Löschung beantragen könne.

Homepage von David Slater

Zum Artikel des Telegraph.

Björn Buske Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2156
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.