• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

abe,shinzo

Mindestens 39 Tote
Zahl der Opfer nach Erdbeben in Japan steigt weiter

Im Norden Japans gibt es nach dem schweren Erdbeben kaum noch die Hoffnung, noch Überlebende in den Erdmassen und Trümmern zu finden. Derweil gehen die Aufräumarbeiten weiter.

Hunderttausende ohne Strom
Suche nach Erdbeben-Überlebenden in Japan geht weiter

Suche nach Erdbeben-Überlebenden in Japan geht weiter

Erst ein Taifun, dann ein Erdbeben: Innerhalb weniger Tage wurde Japan von Naturgewalten erschüttert. Aus Angst vor Nachbeben verbrachten viele Menschen die Nacht in Notunterkünften. Am Wochenende ist nun auch noch starker Regen angekündigt.

Schweigeminute in Gedenken an Opfer von Nagasaki

Schweigeminute in Gedenken an Opfer von Nagasaki

An einer Zeremonie in Gedenken an die Opfer des Atombombenabwurfs vor 73 Jahren nahmen am Donnerstag UN-Generalsekräter ...

Abbau von Handelshemmnissen
EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

Während US-Präsident Donald Trump auf Protektionismus setzt, schmieden Europa und Japan einen der größten Handelsdeals aller Zeiten: Mit dem Freihandelsabkommen wollen sie ihre wirtschaftlichen Beziehungen weiter vertiefen. Doch nicht jeder ist glücklich damit.

Tausende Menschen betroffen
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu

Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu

Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. Nun hat sich Regierungschef Abe selbst ein Bild von der Lage gemacht.

Hiroshima

Japan
83 Tote und Dutzende Vermisste nach Unwettern

83 Tote und Dutzende Vermisste nach Unwettern

Unwetter mit außergewöhnlich viel Regen haben in Japan mindestens 83 Menschen in den Tod gerissen. 45 werden noch ...

54.000 Helfer im Einsatz
Mehr als 110 Tote bei Regen und Überschwemmungen in Japan

Mehr als 110 Tote bei Regen und Überschwemmungen in Japan

Die Zahlen werden immer dramatischer: Schon 112 Menschen sind bei Überschwemmungen in Japan ums Leben gekommen. Dutzende werden noch vermisst. Doch schon nähert sich der nächste Sturm.

Hochwasser nach heftigem Regen
Mindestens 83 Tote bei Unwettern in Japan

Mindestens 83 Tote bei Unwettern in Japan

Bis zum Dach steht das Hochwasser, Autos werden weggespült oder unter Schlammmassen begraben. Dutzende Menschen sterben. Im Westen Japans herrscht der Ausnahmezustand.

Tokio

Analyse
Japan bleibt lieber unter sich

Japan bleibt lieber unter sich

Es ist laut in der Mega City Tokyo. Überall blinkt Leuchtreklame, die Bahnen sind brechend voll, Menschen soweit ...

Tokio

Nwz-Analyse Zur Migration
Japan bleibt lieber unter sich

Japan bleibt lieber unter sich

In Deutschland streiten Politik und Gesellschaft über Einwanderung und Asyl. In anderen Ländern der Welt ist das dagegen (noch) kein Thema. NWZ-Mitarbeiterin Tonia-Marie Hysky hat einige Zeit in Japan gelebt – dem Land mit dem wohl härtesten Asylrecht der Welt.

Bald Treffen von Abe und Kim?
USA halten nach Singapur-Gipfel an Sanktionen fest

USA halten nach Singapur-Gipfel an Sanktionen fest

Nach dem historischen Treffen in Singapur reist US-Außenminister Mike Pompeo durch Asien und hat dabei eine klare Botschaft: Wirtschaftliche Erleichterung wird es für Nordkorea erst geben, wenn sämtliche Atomwaffen vernichtet sind.

Hintergrund
Sieben mächtige Frauen und Männer

Sieben mächtige Frauen und Männer

La Malbaie (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel ist am längsten im Kreis der Staats- und Regierungschefs der sieben ...

Gipfel der USA mit Nordkorea
Nordkorea schickt Ex-Geheimdienstchef in die USA

Nordkorea schickt Ex-Geheimdienstchef in die USA

Ja, nein, mal sehen - ein Treffen Trumps mit Nordkoreas Kim ist nach wie vor nicht endgültig bestätigt. Aber auf allen Ebenen wird daran gearbeitet, unter größtem Druck, zeitlich und inhaltlich. Beide Seiten scheinen ein großes Interesse daran zu haben.

Atomare Abrüstung
Verwirrspiel um den Gipfel Trumps mit Kim in Singapur

Verwirrspiel um den Gipfel Trumps mit Kim in Singapur

Findet der Gipfel statt, oder doch nicht? Donald Trump und Kim Jong Un ziehen in ihren Verhandlungen alle Register. Zuletzt scheint ein Treffen wahrscheinlicher geworden zu sein. Nur: Was soll überhaupt beschlossen werden?

"Der Computer gab mir Flügel"
83-jährige Japanerin entwickelt Apps

83-jährige Japanerin entwickelt Apps

Ihren ersten Computer kaufte Masako Wakamiya mit 60. Da war sie gerade pensioniert. Heute gehört die inzwischen 83-jährige Japanerin zu den ältesten App-Entwicklern weltweit. Auch Apple und die UN interessieren sich für die technikaffine Seniorin.

Treffen in China
Vor Treffen mit Trump: Kim und Xi üben Schulterschluss

Vor Treffen mit Trump: Kim und Xi üben Schulterschluss

Zum zweiten Mal seit März ist Kim Jong Un nach China gereist. Vor dem geplanten Aufeinandertreffen mit US-Präsident Trump will sich der nordkoreanische Machthaber Rückendeckung aus Peking sichern.

Nach Korea-Gipfel
Nordkorea will Atomtestgelände angeblich im Mai schließen

Nordkorea will Atomtestgelände angeblich im Mai schließen

Den schönen Worten und Gesten beim historischen Korea-Gipfel sollen Taten folgen. Eine Schließung des nordkoreanischen Atomtestgeländes würde gut zum geplanten Treffen von Machthaber Kim mit US-Präsident Trump passen. Was fordert Kim als Gegenleistung?

Nach Korea-Gipfel
Trump macht auch Druck auf Führung in Pjöngjang

Trump macht auch Druck auf Führung in Pjöngjang

Nord- und Südkorea haben sich auf den Weg gemacht, Atomwaffen auf der Halbinsel abzuschaffen und einen dauerhaften Frieden anzusteuern. Doch das schwierige Unterfangen hängt nicht nur von den beiden Koreas ab. Manch einer reklamiert den Erfolg für sich vielleicht zu früh.

Koreas schreiben Geschichte
Historischer Gipfel: Nordkorea will Atomwaffen abschaffen

Historischer Gipfel: Nordkorea will Atomwaffen abschaffen

Tauwetter im Atomkonflikt mit Nordkorea: Machthaber Kim verspricht eine atomare Abrüstung. Die Zusage ebnet den Weg für das Treffen mit US-Präsident Trump. Aber wie wird das Versprechen umgesetzt, ist es wirklich ein Durchbruch? Die Reaktionen sind durchwegs positiv.